[BG:SoD] SoD-Questpfad "mit Caelar verbünden"?

Jastey

Matron Modderholic
Registriert
16.05.2004
Beiträge
10.438
Ich könnte mir relativ überschaubarem Aufwand folgende zusätzliche Questpfade für SoD realisieren. Frage: wären die irgendwie aus Eurer Sicht für das Spielen interessant? Fehlt Euch da was, sind die zu offensichtlich vereinfacht, würdet Ihr Euch das anders vorstellen, wenn man diese Möglichkeiten ins Spiel einbaut?

*** Achtung SoD-Spoiler! ***

1. HC bietet Caelar an, mit ihr zusammenzuarbeiten. Was auch immer der eigentliche Grund wäre - nah an Caelar heankommen, um sie zu töten, ihr sagen, dass Hephernaan sie betrügt, sich mit ihr verbünden, weil man Chaos und Zerstörung verbreiten möchte, sich mit ihr zusammentun, weil man so die ganze Sache besser unter Kontrolle hat als wenn man Caelar einfach machen lässt, oder weil man davon ausgeht dass sie es schafft, das Portal zu öffnen bevor die Allianz sie besiegt und man lieber selbst die Teufel zurückdrängen möchte -:
--enden wird das ganze so, dass man vom Gespräch mit Caelar am Totenmannpass mit ihr zum Portal geht und dann die Verräterszene von Hephernaan kommt. Die zwei großen Schlachten im Lager und in der Burg fallen aus. Grund aus meiner Sicht: wenn Caelar den HC hat, geht sie mit ihm zum Portal. Warum sollte sie ihn die Allianz bekämpfen lassen oder ähnliches - es macht aus ihrer Sicht keinen Sinn. Sie braucht das Portal offen. Die Allianz können ihre Minions alleine bekämpfen. Der Kreuzzug hängt in der Burg fest, weil sie das Portal nicht aufbekommen. Sie würde keine Zeit mit unnötigen Schlachten verlieren - wazu auch, sie hätte ja dann, was sie braucht.

2. Der HC bietet den Offizieren an, sich in Sicherheit zu bringen. Es ist offensichtlich, dass die bloße Anwesenheit des HC vor Ort eine unglaubliche Bedrohung ist. Ein falscher Moment, eine effektive Assassinentruppe, ein geglückter Illusionszauber - wie ja am Ende auch geschehen - und das Portal ist offen. Caelar hat offensichtlich keine Möglichkeit, das Portal zu öffnen, sonst hätte sie es schon getan. Nun ist das Schloss umstellt, es kommt niemand mehr einfach so hinein, sie braucht also den HC. Logischer Schritt: der HC geht zurück in die Sicherheit des Palastes, um die Mission nicht zu gefährden. Skie würde gleich als Soldatin zum Schutz mitgeschickt werden, damit sie ebenfalls in Sicherheit ist. - Und genau so findet der verhüllte Mann dann die beiden pracktischerweise vor und kann sein erstes Experiment machen. Die Flammende Faust kommt siegreich zurück und man erfährt, dass Caelar das Portal doch geöffnet hat - mit anderem göttlichen Blut. Die Leute in der Stadt überschlagen sich mit Gerüchten bezüglich des HC und dieser muss die Stadt verlassen. Details der Handlung ab dem Zeitpunkt der Skie-Schlächter-Szene wären noch auszuarbeiten aber ich würde es so machen, dass es möglichst kompatibel mit der Originalstory wäre.

Eure Meinung?
 

Maus

Senior Member
Registriert
07.08.2002
Beiträge
8.198
2 sehe ich als ziemlichen Aufwand. Aber auf 1 habe ich im Spiel die ganze Zeit gewartet, dass sich das als Option anbietet.
 

Morywen

Senior Member
Registriert
18.10.2017
Beiträge
1.738
2 sehe ich auch als viel Aufwand und da fällt auch zu viel Inhalt runter.
1 fände ich auch interessant. Besonders da sich auch für einen guten HC die Möglichkeit ergeben würde unnötiges Blutvergießen zu verhindern. Grundsätzlich kann man ihr Anliegen ja befürworten. Wenn sich da nur Freiwillige auf die Mission begeben und eine Schlacht vermieden wird, ist es gut. Ein böser HC könnte planen seine Macht zu stärken und mit dem Teufel? einen Packt zu schließen. Allerdings müsste man da auch einiges umschreiben und scripten.
 

Jastey

Matron Modderholic
Registriert
16.05.2004
Beiträge
10.438
Danke für Eure Antworten.
Ein bisschen muss ich mir auch eingestehen, dass das Modden von SoD ein wenig verschwendete Lebenszeit ist, wenn ich die Mods nicht selbst spielen möchte. Viele Spieler (die an ihnen interessiert sind) scheint es jedenfalls nicht zu geben.
Idee 1 fände ich ganz interessant, um die Kämpfe auszulassen - sooo spannend finde ich sie nun auch nicht, wenn man sie mehrfach spielt, aber das ist ja auch meine Meinung, dass man auf Kämpfe verzichten kann... Den Lagerkampf und dann das Rumgekloppe an der Burg finde ich persönlich nicht so spannend, vor allem nicht, wenn ich mir dabei nur denke "das hätten wir uns alles ersparen können". Wichtig wäre es, dass den Spielern klar ist, dass das Spielen dieser Option das Vekürzen der SoD-Story um 1/4 bedeutet. Da bin ich mir manchmal nicht sicher, letzthin fragte jemand im Discord, wie er denn rausfinden könnte, welche seiner installierten Mods einen bestimmten im Spiel beobachteten Inhalt einfügt, was ich so verstand, dass er das nicht vorher getan hatte. Für erfahrene Spieler wäre es aber eine von der Story her stimmige Option.

Ich denke, ich lasse die Ideen mal noch reifen, bevor ich Zeit hineinstecke.
 
Zuletzt bearbeitet:

Acifer

Senior Member
Registriert
27.04.2019
Beiträge
1.287
Ein bisschen muss ich mir auch eingestehen, dass das Modden von SoD ein wenig verschwendete Lebenszeit ist, wenn ich die Mods nicht selbst spielen möchte. Viele Spieler (die an ihnen interessiert sind) scheint es jedenfalls nicht zu geben.
Da ist schon was dran. Ich denke, die, die es spielen, haben sich mit der verschwurbelten Geschichte arrangiert.
Aber vielleicht schaffst Du es, wieder neue Spieler zu überzeugen? Ich jedenfalls würde SoD gerne noch einmal einen Versuch geben. Deine SoD-Tweaks z.B. machen das Spiel schon so viel spielenswerter!

wenn ich die Mods nicht selbst spielen möchte.
Das wäre für mich der springende Punkt. Ich denke, jeder hat auch etwas andere Kriterien, was ihn an SoD stört.
Für mich ist z.B. das K.o.-Kriterium, dass die Geschichte zu "railroaded" ist und ich in großer Eile Nebenquests in Gebieten abschließen muss, weil sie später nicht mehr verfügbar sind. Wenn man es schaffen würde, die stringenten Gebietswechsel zu öffnen, würde dies für mich persönlich den Spielspaß mehr erhöhen, als in der Story die vielen Plotholes zu schließen.

Idee 1 fände ich ganz interessant, um die Kämpfe auszulassen - sooo spannend finde ich sie nun auch nicht
Uff... wenn man die entsprechenden Kämpfe aus SoD rausnimmt - da bleibt nicht mehr viel, um das AddOn überhaupt interessant zu machen. Das war ja einer der Punkte, die beamdog gut implementiert hatten. Da hat man dann als Spieler ja noch weniger zu tun (außer beamdogs Cutscenes angucken) ;)
 

Jastey

Matron Modderholic
Registriert
16.05.2004
Beiträge
10.438
Ich denke dass das der Grund ist, warum ein "PC verbündet sich mit Caelar" für die Devs ein No-Go war (es war wirklich nicht erwünscht, dass sie diesen Pfad scheiben). Es kürzt die großen Schlachten raus. Wie gesagt, Spieler die nicht wissen, was sie da installieren (also 99,967% :p) könnten sich hinterher ziemlich ärgern. Wobei ich da dazu tendieren würde, es im Spiel klar zu machen (à la "Was, draußen wird gekämpft und ich soll hier drin bleiben? Nix da!" -> PC nimmt am Kampf gegen Caelar teil).
Da hat man dann als Spieler ja noch weniger zu tun (außer beamdogs Cutscenes angucken)
Da musste ich jetzt lachen. :D Aber es ist wirklich so - Kämpfe sind für mich Muss-Stellen, durch die ich irgendwie durch muss, bis die roten Kreise endlich alle weg sind. Deshalb mag ich sie auch umso weniger, umso mehr man in BGII hochlevelt und ein Schachspiel an Zaubern werfen muss, damit man die Gegner überhaut treffen kann. Und SCS werde ich mir nie für die bessere Taktik installieren.
die Geschichte zu "railroaded" ist und ich in großer Eile Nebenquests in Gebieten abschließen muss, weil sie später nicht mehr verfügbar sind. Wenn man es schaffen würde, die stringenten Gebietswechsel zu öffnen
Ich hatte ernsthaft schon einmal darüber nachgedacht, einen solchen Tweak zu erstellen. EET "räumt" ja die alten SoD-Gebiete auch auf (die graphischen Zelte etc. bleiben natürlich stehen), das wäre in SoD auch zu machen. Ich bin dann aber erstmal daran gescheitert, dass man das Deaktivieren der Areas irgendwie verhindern muss, und da erstmal nicht weitergekommen.
 

Morywen

Senior Member
Registriert
18.10.2017
Beiträge
1.738
Na ja, ich fand den Kampf im Lager und an der Burg eher ermüdend. Das Einzige, was etwas schwierig war, die eigenen Leute nicht mit Feuerbällen zu treffen.
Ein Lösungsweg, wo man durch ein oder zwei Missionen die Schlacht vermeiden kann. Und dann das Tor freiwillig öffnet, nachdem man das Schloss leer geräumt hat. Die Höllensequenzen fand ich auch nicht so dolle, fände es aber seltsam, die aus SoD raus fallen würde.
 

Jastey

Matron Modderholic
Registriert
16.05.2004
Beiträge
10.438
Ein Lösungsweg, wo man durch ein oder zwei Missionen die Schlacht vermeiden kann. Und dann das Tor freiwillig öffnet, nachdem man das Schloss leer geräumt hat.
Während Caelar sich hinter dem Tor beim Portal zurückgezogen hat. Auch eine interessante Idee - der Hc räumt von innen auf. Parallel würde dazu außen ohne den Spieler die große Schlacht stattfinden, die Queststränge fließen da wieder zusammen, wo das Tor in die Burg sich öffnet (wobei ich diesen Teil des Kampfes nochmal spielen müsste, weiß nicht mehr genau, wie das abläuft, da ist im Original glaube ich sogar noch ein Dialog mit Caelar im Burghof, erinnere ich mich dunkel). Das wäre für den Queststrang "HC trifft sich mit Caelar, um sie alleine zu töten bzw. von innen aufzuräumen" oder einfach nur, wenn man sich innen mit ihr überwirft.

Was ich halt auch denke: meine HC weiß nicht, wie getrieben Caelar ist. Sie weiß nur, dass es ihr wirklich wichtig ist, die Seelen zu befreien - und dass Ifearnan sie mit einem Teufel hintergeht. Sie *muss* einfach versuchen, Caelar zu warnen, um diesen Irrsinn zu stoppen. Leider kann man mit Caelar nicht wirklich reden - lest Euch die Dialoge mit ihr nochmal durch. Sie geht auf nichts ein, was der HC sagt, alles nur theatralisches PR Geblah. Also würde man am Dead Mens Pass weiterhin nichts ausrichten. Aber wenn man dann zurück ins Lager kommt und die große Schlacht stattfinden soll - dann könnte der HC beschließen, einfach stattdessen zu Caelar zu gehen. Das würde mir das Umschreiben des Dialogs am Pass ersparen, der etwas verschachtelt ist.
Ganz wichtig hierbei: der HC darf nicht als Verräter der Koalition dastehen, sonst kommt man da am Ende nicht mehr raus, bei allem, was da noch geschieht.
Die Höllensequenzen fand ich auch nicht so dolle, fände es aber seltsam, die aus SoD raus fallen würde.
Ja, das stimmt. Man könnte es auch so zusammenführen, dass der HC sich zwar zurückziehen möchte, dann aber zum Höllentor zu Hilfe geholt wird und von da aus wieder alles seinen Gang geht. Es fehlt halt in meinen Augen eine richtig gute Lösung für die (unsinnige) Handlung, dass der HC, dessen Blut das Portal öffnet, zu Caelar und Ifearnan auf das Portal latscht, ohne es zu wollen.
 

Acifer

Senior Member
Registriert
27.04.2019
Beiträge
1.287
Ich hatte ernsthaft schon einmal darüber nachgedacht, einen solchen Tweak zu erstellen.
Das wäre toll!
die graphischen Zelte etc. bleiben natürlich stehen), das wäre in SoD auch zu machen.
Man könnte dies ja so begründen, dass der Haupt-Tross der Armee weiterzieht, aber die Nachhut eben die alten Lager weiter schützt.
Alternativ könnten sich auch die unterschiedlichen Koalitionspartner auf die verschiedenen Lager verteilen.
Ich bin dann aber erstmal daran gescheitert, dass man das Deaktivieren der Areas irgendwie verhindern muss, und da erstmal nicht weitergekommen.
Weißt Du, wie das im Spiel deaktiviert wird? Über die Worldmap oder über Script?
 

Jastey

Matron Modderholic
Registriert
16.05.2004
Beiträge
10.438
Weißt Du, wie das im Spiel deaktiviert wird? Über die Worldmap oder über Script
Nein, nicht wirklich. Es waren aber keine simplen Skriptblöcke, sonst hätte ich das nicht so kompliziert gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lesnar

Senior Member
Registriert
09.09.2014
Beiträge
147
Roxanne hat auch einen Mod mit Caelar erstellt in diesen Punkt sollte auch auf die Kompatibilität geachtet werden da es sonst zu Chaos kommen kann
 

Jastey

Matron Modderholic
Registriert
16.05.2004
Beiträge
10.438
@Lesnar ich sage es ganz deutlich: Roxanne hat mehr als bewiesen, dass ihr die Community egal ist und sie einzig ihr eigenes Süppchen kocht. Sie nimmt auch meine neueren Mods in ihrem Tool nicht mehr auf, mit den fadenscheinigsten Begründungen. Kompatibilität mit ihren Mods ist mir schlicht und ergreifend egal, da ich garantiert nicht ihre Mods ansehen werde, um diese sicherzustellen.
Generell: wenn zwei Mods an derselben Stelle im Spiel Veränderungen durchführen, dann sind sie unter Umständen nicht kompatibel, das lässt sich nicht immer verhindern. Ansonsten versuche ich mit meinen Mods, die Schlüsselmomente des Spiels nicht zu verändern, sodass alle Mods, die darauf aufbauen, weiterhin kompatibel sind oder durch kleine Umformulierungen der Details es wieder sein können.
 

Lesnar

Senior Member
Registriert
09.09.2014
Beiträge
147
Mit den fadenscheinigsten Begründungen?? :wunder: Das echt schade ich verstehe mich gut mit ihr da sie mir schon oft geholfen hat. Nun ich hoffe das dein Mod richtig gut wird wer weiß vielleicht lässt sich ja was daraus machen.
Ich würde das hauptspiel nicht Groß verändern eher die Story erweitern. Vielleicht gar die Neun Höllen weiter ausbauen sofern du das kannst weil neue Gebiete erstellen wird sicher sehr schwer sein.
Aber egal ich bin immer für neue Quest zu haben. Orientiere dich dabei einfach an denn Entwicklern ich finde die Story ist ziemlich gelungen jetzt musst du sie nur noch besser machen ;)
 

Jastey

Matron Modderholic
Registriert
16.05.2004
Beiträge
10.438
Mit den fadenscheinigsten Begründungen??
Naja, Endless BG1 nimmt sie nicht ins EE Setup Tool auf, weil sie es als "Total Conversion" definiert hat. Das ist dann mit dem Hintergrund, dass ihre Tamokomod eine ähnliche Funktionalität hat schon sehr an den Haaren hebeigezogen. Wenn ihre Caelarmod es möglich macht, in SoD Caelar aufzunehmen, dann werden die wenigsten Mods damit kompatibel sein. Wenn die Mod Caelar in ToB (in der Hölle) zugänglich macht, dann sollte es keine Probleme geben.
 
Oben