[PoE] Pillars of Eternity

Dieses Thema im Forum "Andere Welten" wurde erstellt von Vincent, 15. September 2012.

  1. Wedge

    Wedge Wedgetarian

    Registriert seit:
    Juli 2007
    Beiträge:
    9.372
    Zustimmungen:
    4
    Ich finde die Städte schon ausgesprochen steril und unbelebt. Das kann in keinster Weise mit BG1, BG2 oder gar PST mithalten, wo die Straßen mehr oder weniger vollgestopft mit Passanten waren. Dieses Gefühl von Lebendigkeit kommt in PoE an keiner Stelle für mich auf.
     
  2. Maus

    Maus Senior Member

    Registriert seit:
    Aug. 2002
    Beiträge:
    5.712
    Zustimmungen:
    2
    Aus meiner Sicht ist das Problem, dass die normalen Bewohner keine Random-Skripts haben. Wenn die auch wenig ungezielt laufen würden und nicht immer das Gleiche sagen, dann würde einem das Stadtbild sehr viel belebter vorkommen, ohne dass man die Anzahl erhöhen müsste.

    Nettes Beispiel ist eine Karte, auf der Rehe rumlaufen. Als ich das erste Reh gesehen habe, dachte ich: AAAH der Feind, tötet ihn! Einfach weil sonst alles was sich bewegt erstmal getötet werden muss... Auf den normalen Karten ist einfach zu wenig Bewegung. Bei BG hatten viele Kreaturen halt ein tolles Skript mit einer Zeile "RandomWalk" :D
     
  3. Sten

    Sten Little Priest

    Registriert seit:
    Mai 2003
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    0
    Das ist jetzt irgendwie ein Problem, das ich gar nicht habe. Ich bin seit jeher sowieso immer lieber in der Wildnis und in Dungeons unterwegs. Deshalb ist mir das noch gar nicht so wirklich aufgefallen. :D
     
  4. Matthew McKane

    Matthew McKane Senior Member

    Registriert seit:
    März 2000
    Beiträge:
    2.041
    Zustimmungen:
    0
    Ich sehe das ähnlich wie Maus. Es gäbe theoretisch genug NPCs. Nur kann man igendwie alles Unwichtige im Spiel zu leicht als solches erkennen und blendet es nach einer Weile automatisch aus. Die laufen kaum mal herum, wenn man sie anklickt kommt kein Textfenster, die Kickstarter NPCs, sind die einzigen, die eine Seele zum auslesen haben usw.

    Die NPCs in den Städten führen alle mehr oder weniger interessante Gespräche, die man sich aber nicht anhört, weil man dazu stehenbleiben müsste, und eh weiss, dass das Gequatsche einen nicht weiterbringt. Und so zieht sich das auch durch alles andere. Hätten auch die normalen NPCs eine Seelenerinnerung zum auslesen, und die Kickstarter NPCs ab und an mal nen Text oder ne kleine Quest und kein gelbes Namensschild, würde die Atmosphäre viel dichter wirken. So aber tragen die nicht zur Atmo bei, sondern sind eher Atmokiller. Das ist ja das traurige, es fehlen halt eigentlich nur ein paar Kleinigkeiten, die fehlen aber leider an entscheidenden Stellen. Und das Interface weist auch noch oft direkt auf die Lücken hin.
     
  5. Khyndri

    Khyndri Schlachtenwüter

    Registriert seit:
    Sep. 2000
    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    0
    Ich spiele es jetzt auch seit 2 Wochen. Ich kämpfe mich im sprichwörtlichen Sinn durch und fühle mich teilweise etwas erschlagen von den Quests in der Stadt. Die Begleiter sind ok, aber wirken etwas monoton wenn man mal ein Dragon Age Inquisition gespielt hat.
    Einige Kämpfe in den ersten Gebieten sind sehr schwer, welche ich deswegen auch noch auslasse (Schwierigkeitsgrad Normal).
    Derzeit vermisse ich auch noch bessere Waffen oder Rüstungsteile.
    Was es mit diesen NPCS auf sich hat, bei denen man eine Seele erkunden kann, einen ewiglangen Dialog durchlesen kann und sonst nix, ist mir bisher noch schleierhaft. Ich muss aber auch gestehen, dass ich einige Dialoge einfach weiterklicke, weil ich manchmal nicht die Muse habe soviel zu lesen.
    Also meistens spiele ich nicht länger als 1h.

    Ich denke das Spiel hat auch seine tollen Seiten und ist nicht schlecht, aber ein tolles Spielgefühl oder eine gewisse Motivation will sich derzeit bei mir einfach noch nicht einstellen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2015
  6. Starcorner

    Starcorner Member

    Registriert seit:
    Feb. 2014
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Eindrücke von PoE

    So, nach 80+ Stunden habe ich Pillars of Eternity am Wochenende zum ersten mal durchgespielt und
    möchte hier meine Eindrücke davon loswerden. Es folgt ein Bericht über meinen Durchlauf des Spiels
    inklusive Kommentaren, Gedanken und einigen aufgetauchten Fragen. Dabei auch mein Vorgehen bei
    bestimmten Quests recht viele Kommentare zu Akt 4 und dem Ende enthalten sind, ist die Gefahr,
    gespoilert zu werden, entsprechend groß. Wer Pillars of Eternity noch nicht durchgespielt hat,
    sollte den Spoiler zulassen.

    [spoil]
    Zuerst allgemein zu meiner Spielweise:
    Als Schwierigkeitsgrad wurde zuerst normal gewählt, später, unmittelbar vor Betreten von
    Defiance Bay wurde er auf hart angehoben, für den Meister von Od Nua wurde er auf leicht
    gesenkt. Alle Änderungen werden im Fließtext nochmal erwähnt.
    Als Sprache habe ich Englisch eingestellt..
    Beim Stash habe ich Vollzugriff eingestellt und auch manchmal voll ausgenutzt.
    Von den Metainformationen habe ich mir nur Anzeigen lassen, welche Dialogoptionen ich aifgrund
    bestimmter Werte erhalten habe. Welche ich habe hätte können und welche Folgen die Dialogoptionen
    für meine Gesinnung etc. haben, habe ich ausgeblendet gelassen.
    Es wurden im Laufe des gesammten Spiels keine zusätzlichen Helden estellt
    Alle Charaktere, die mich länger begleitet haben, wurden direkt nach der Aufnahme möglichst
    vollständig ausgefragt, alle NPCs ebenfalls. Aus Durance habe ich direkt nach jeder Rast
    möglichst viel herausgequetscht; extra gerastet hab ich deswegen aber nicht. Die gefundenen Bücher
    habe ich nicht gelesen, aber alle Briefe, Notizen und Tagebücher.
    Zu den NPCs mit goldenem Namensschild: In jedem Gebiet, in dem ich sie gefunden habe, habe ich sie
    zuerst abgearbeitet, bevor ich etwas anderes gemacht habe, weil ich nur sehr ungern etwas auslasse,
    aber mich nicht zu lange mit ihnen aufhalten wollte. Die Grabsteine der Backer habe ich immer
    sofort gelesen, wenn ich vorbeikam. Beim nächsten Durchgang lass ich das alles weg!

    Nun aber zum Start:
    Wie gesagt, als Schwierigkeit normal gewählt, Pfad der Verdammten war mir zu riskant.
    Anschließend eine halbe Stunde mit der Charaktererstellung zugeracht, wie es auch sein soll!
    Dabei habe ich einen Rogue (Pale Elf, Deadfire Archipelago, Merchant) erstellt; Rasse und
    Hintergrund zu meiner Schande primär nach den Attributen ausgewählt.
    Hier ist mir schon aufgefallen, wie detailliert die Beschreibungen im Spiel sind, dazu noch mit
    Tooltips zu allen Sachverhalten wie Auswirkungen der Attribute, Stacken der Boni oder Arten von
    Verteidigung und Schaden, alles auch in der wirklich guten in-Game-Enzyklopedie nachlesbar,
    wirklich super gemacht!
    Anschließend den Prolog gespielt (Camp und Ruinen). Ein recht langsamer Start für die Story,
    aber er zeigt gut die verschiedenen Möglichkeiten der verschiedenen Klassen (ich konnte zum
    Beispiel alle Fallen auf dem Schachbrett mauell entschärfen, da ich massiv auf Mechanik geskillt
    hatte) und der Konsequenzen der eigenen Handlungen (da ich gewartet habe, bis sich der Schurke
    erholt, ist mir die Kriegerin davongelaufen und umgekommen).
    Die interaktiven Texte werden hier sinnvoll eingesetzt und tragen zur allgemein sehr guten
    Atmosphäre bei. Auch hat mir das unaufdringliche und abschaltbare Tutorial hier gefallen.
    Was ich an dieser Stelle von der Story her recht gut finde, ist erstens die doch nicht ganz
    kleine Überraschung, dass die beiden Begleiter sterben (ich hatte beide schon fest eingeplant und
    wollte sie nach den Ruienen erstmal Ausfragen, aber daraus wurde nichts) und dass man neben dem
    Mainplot zuerst mal ein erreichbares Hauptziel, namentlich Guilded Vale, hat.
    Im folgenden Waldgebiet alles versucht, am Bären natürlich gescheitert :), die Banditen im
    dritten Anlauf erledigt, nachdem ich um eine Ecke in Deckung gegangen war, um den Bogenschützen in
    den Nahkampf zu locken. Ich finde es echt super, dass es mal wieder Gegner gibt, die man erst mit
    besseren Helden und besserer Ausrüstung schaffen kann.
    In Guilded Vale angekommen erstmal umgeschaut und die Backer-NPCs abgearbeitet. Im Nachhinein
    komisch, dass man ihre Seelen schon auslesen kann, bevor man die Vision mit der gehängten alten
    Frau hatte, in der man zum ersten mal das Wort Watcher höhrt. Beim Umschaun Aloth rekrutiert,
    anschließend übernachtet, dabei Quest mit dem Koch eingelöst und am nächsten Morgen zum Baum
    und Vision abgeholt. Dann Quests eingesammelt, alles in Guilded Vale erledigt, außer dem alten
    Tempel, Edèr rekrutiert, Quests in der Umgebung inklusive Bär erledigt, dann den alten Tempel.
    Beim Bären und dem, was danach kommt, habe ichzum ersten mal festgestellt, wie schwer es ist,
    bei manchen Quests die moralisch richtige Entscheidung zu treffen, vor allem, da man immer erst
    nach dem Gespräch mit allen Beteiligten erfährt, was alles vor sich geht und meist alle seiten
    zumindest nachvollziehbare Beweggründe haben. Ein weiteres Beispiel dafür ist Raedric, der mich
    mit der Info, dass Kolsc sein Cousin ist, doch ziemlich überrascht hat. Hut ab vor den Leuten,
    die diese Quest alle geschrieben haben.
    Außerdem ist mir in der Umgebung von Guilded Vale noch die Detailverliebtheit der Macher
    aufgefallen. Ich habe diverse Items mit "Fulco" im Namen gefunden. Bei fast allen lag eine Notiz
    dabei oder in der Nähe. anhand dieser Notizen konnte ich Fulcos Weg durch die Gegend mehr oder
    weniger gut rekonstruieren. Echt super gemacht das Ganze.
    Eine andere Notiz wirf allerding noch Fragen auf: Bei den Banditen in Black Meadows habe ich einen
    Brief gefunden, der auf einen Kontaktman in "The Gift" verweist, der nur Nachts und mit einer
    bestimmten Parole angesprochen werden kann. Ich habe ihn jedoch nie in Ondra's Gift gesehen,
    weis da zufällig jemand mehr?
    Nachdem alles in und um Guilded Vale erledigt war, bin ich endlich nach Caed Nua gegangen. Dort
    habe ich natürlich als erstes Kana rekrutiert. Die Möglichkeiten seiner Klasse habe ich leider
    nie wirklich benutzt, ich habe nur einen Chant immer angelassen, der meine Verteidigung erhöht.
    Nach dem Fortzsetzen der Mainstory mittels der Begegnung mit Mearwald und der Reperatur des
    Osttores habe ich ersmal die Endlosen Pfade in Angriff genommen, aber nach zwei Stockwerken
    auf später verschoben. Dann alles auf dem Weg nach Defiance Bay gemacht, dabei Sagani rekrutiert.
    Kurz vor betreten der Stadt den Schwierigkeitsgrad auf Hard gestellt, da mir das Spiel bis dahin
    etwas zu leicht vorkam. In der Stadt erstmal alle Gebiet abgelaufen, Händler ausprobiert und
    Backer-NPCs abgearbeitet. Dann durch die Katakomben in den alten Woedica-Tempel eingedrungen und
    dort mittels Maske und guter Worte an die Infos gekommen. Anschließend Nebenquest in der Stadt
    gesucht und abgearbeitet und nebenbei Caed Nua ausgebaut. Sobald Bounty-Hunts verfügbar waren,
    die drei Möglichen durchgezogen, was zu diesem Zeitpunkt doch recht schwer war, vor allem die
    Xaurips mit dem Drake! Mit den so gewonnenen Stufen wieder in die Endlosen Pfade hinab. Da ich aus
    diesm Forum wusste, dass Ebenen drei die schwerste der ersten 6 war und ich sie doch recht gut
    geschafft habe, gleich bis einschließlich Ebene sechs runtergegangen. Dann habe ich durch etwas
    Spicken in einem Walkthrough (ja, ich weiß, dass ich da nicht tun hätte sollen ;)) erfahren, dass
    man Kanas Quest auf Ebene sieben lösen kann und folglich diese Ebene auch gleich durchgezogen.
    Diese Stelle scheint mir am besten geeignet, meine Gedanken zu den Charakter-Quests und den
    endlosen Pfaden loszuwerden. Also zuerst zu den Quests: Schön, dass die meisten schön neben der
    Mainquest herlaufen und auch teilweise mit ihr verbunden sind (Durance). Auch liefer sie bei den
    meisten Charaktere eine schöne Motivation, bei der Gruppe zu bleiben. Allerdings finde ich es
    etwas schade, dass die meisten so unbefriedigend enden (Kana, Sagani, Edèr, auch Durance).
    Nun aber zu den endlosen Pfaden: Es ist ein recht schöner Dungeoncrawl, der auch diverse Quest
    bietet, etwa das Schwert zum zusammenbaun (das konnte ich allerdings nicht abschließen, da der
    Schmied nach dem Erhalt aller Teile keine Gesprächsoption mehr dafür hatte) und vor allem die
    Vithrak Kolonie, überhaupt sind diese Monster eines meiner persönlichen Highlights des Spiels,
    humanoide Spinnen habe ich noch nirgends anders gesehen (Insekten schon), gehe ich Recht in der
    Annahme, dass die geistigen Fähigkeiten von den Ilithiden aus D&D abgeschaut sind?
    Auch die Story hinter dem Dungeon, die mit dem Geist auf Ebene 14 erläutert wird ist ziemlich gut.
    Mein größter Ktitikpunkt ist jedoch der Endgegner. Das Vieh ist dermaßen overpowered, dass ich
    es, trotz leichtem Schwierigkeitsgrads, mit recht dreckigen Methoden, namentlich einer Adragans
    Gaze Falle besiegen musste. Ich weiß, dass ich das auch diplomatisch hätte lösen können, allerdings
    lasse ich doch sowas nicht frei rumlaufen!
    Nach Ebene sieben von Od Nua habe ich die Quest gemacht, um Pellegina zu rekrutieren, dabei den
    Lagerhauschef gerettet und mich gegen den Domnel-Clan gestellt. Das hat mir einen Angriff am Hafen
    und einen weiteren in Copperlane eingebracht. Danach hat es mir gereicht und ich habe recht bald
    darauf das Hauptquatiert des Clans überfallen und alle abgeschlachtet. Ich finde es schon sehr
    merkwürdig, dass das niergends erwähnt wurde, weder irgentwann im Spiel, noch am Ende.
    Pellegina hat übrigends Kanas Platz eingenommen.
    Nach Erledigung aller Nebenquests in der Stadt, auch derer, die mich in die Umgebung führten
    und der beiden Quests für die Crucible-Knights, was dazu führte, dass ich in der Expeditionshalle
    keine bekam, habe ich die drei Mainquests n Angriff genommen. Zuerst habe ich das Sanatorium
    besucht, dabei gleich Aloths Quest abgeschlossen und bin nach den Kämpfen dann von Lady Web
    vorgeladen worden. Die Atmo in dieser Quest ist super und Lady Web eine interessante Figur,
    aber ich habe immer noch nicht ganz kapiert, was sie genau für bzw. mit Thaos gemacht hat, kann
    mich da jemand aufklären?
    Die Quest im Turm habe ich noch nach hinten geschoben, da ich dachte, da direkt mit dem Leaden Key
    aneinander zu geraten, da dass laut der Besprechung ein aktiver und kein vergangener Auftag war.
    Also bin ich nach Dyrwood Vilage gegangen und habe habe auf dem Weg dahin auch den Druiden und
    im Ort Grieving Mother aufgenommen und direkt nach Caed Nua geschickt. Ich hatte vorgehabt, mit dem
    Druiden Durance zu ersetzen, habe aber festgestellt, dass er keine Heilzauber hat und ich Durance
    behalten muss. Ich persönlich finde, der Druide und Grieving Mother kommen etwas zu spät im Spiel
    und haben daher ein ähnliches Problem wie etwa Yeslick und Skie in BG1. Ich kann über beide
    Charaktere also absolut nichts sagen.
    In Dyrwood Vilage alle Nebenquests abgearbeitet. Das mit dem Skean-Tempel ist schon ziemlich heftig
    vom Inhalt her, gut geschrieben aber nicht sonderlich leicht verdaulich. Schön, dass auch so etwas
    hier seinen Platz hat, auch weil es mal was anderes ist als der übliche "wir brauchen ein adliges
    Opfer" Kram. Nach dem Dorf in die Ruinen gegangen. Hier habe ich zum ersten mal richtig gemerkt,
    dass ich overpowered war. Ich war etwa Level 9/10 und der Dungeon war scheinbar auf Level 6-8
    ausgelegt. Auch hat mich genervt, dass ich die ganzen Inschriften nicht lesen konnte, da ich die
    Sprache noch nicht gekannt habe. Kann mir jemand sagen, ob da etwas sehr wichtiges für die Story
    gestanden hat? Die Erkenntnisse, die man in diesem Dungeon erhält, sind auch nochmal harter Tobak.
    Jetzt habe ich wieder bei Lady Web Bericht erstattet und dann das verlassene Viertel und den Turm
    in Angriff genommen. An dieser Stelle sei noch erwähnt, dass ich diese blauen Frauengeister mit
    ihren Lähmzaubern für mit die lästigsten und, in einer Gruppe mit anderen, für mit die
    gefährlichsten Gegner im Spiel halte. Im Turm selber keine so überraschenden Erkentnisse mehr
    erlangt, es war wohl tatsächlich geplant, dass der Spieler zuerst in den Turm und dann in die
    Ruinen geht. Nach dem Bericht bei Lady Web die Einladung bei den Crucible-Knights geholt und zum
    Duke gegangen. Die Wendung an dieser Stelle war nicht ganz so überraschend, der Tod von Lady Web
    jedoch recht unerwartet.
    Bei der Verfolgung von Thaos auf dem Weg nach Twin Elms die vierte Bounty-Hunt abgeschlossen und
    gleich die nächsten vier angenommen und druchgeführt. Nach dem Einlösen von zwei davon habe ich den
    Levelcap erreicht, der ist wirklich viel zu niedrig angesetzt, wenn man alles macht, währe 15
    gut drin. In Patch 1.05 sollen ja die XP für die Bounty-Hunts reduziert werden, um das Erreichen
    des Caps vor Twin-Elms zu verhindern. Anschließend noch drei weitere Bounty-Hunts erledigt und dann
    gleich die endlosen Pfade abgeschlossen.
    Beim Umschauen in Twin-Elms ist mir die doch recht geringe Anzahl namentlich benannter,
    nicht-goldener NPCs aufgefallen, scheinbar ist dem Entwickler hier etwas die Zeit ausgegangen.
    Alle möglichen Quests abgeholt, die Bounty-Hunt im Gebiet hinter Twin-Elms erledigt, gefolgt
    von den drei restlichen, das finde ich ehrlich gesagt doch etwas zu viel des guten.
    Jetzt habe ich mir die Quests von den Göttern geholt, dann alle anderen Quest und dann die der
    Götter erledigt. Anschließend bin ich direkt zur Begräbnisinsel und dort in die Grube. Unten dann
    auf die Seele von Iovara getroffen, die ich gerade erst in zwei Visionen kennengelernt hatte. Sie
    schüttet mich hier mit einer Menge Infos zu. Die sind zwar sehr wichtig für die Story, aber ich
    finde es nicht so gut, dass man so viele Inofos in so kurzer Zeit verarbeiten muss, nachdem man
    seit dem Ende von Kapitel 2 bis nach dem erledigen der Götter-Quests fast keine Infos bekommen hat.
    Das ganze Kapitel 3 wirkt, als hätte man die Strecke der Story mit dem wenigsten Inhalt ziemlich in
    die Länge gezogen. Auserdem habe ich den Eindruck, dass Iovara doch über sehr starke Anleihen von
    Deionarra aus PS:T verfügt. Der Letzte Dungeon "Sun in Shadow" hat aber nochmal eine wirklich
    wuderschön gruslige Atmosphäre. Beim Endkampf musste ich wieder mit dreckigen Methoden arbeiten,
    da die beiden Statuen gewaltig zugeschlagen haben. Ich habe also Aloth Adragans Gaze zaubern lassen
    und die versteinerten mit allen Leuten schnellstens totgeschlagen. Sehr gut fand ich an dieser
    Stelle, dass ein Autosave direkt vor Beginn des Kampfes angelegt wird, wie auch der feste Save vor
    dem Sprung in die Grube, dem Point-of-no-Return. Schön ist auch die Wahl am Ende, was man jetzt mit
    dem Inhalt der Maschine macht, für den ja alle Götter einen anderen Vorschlag gemacht haben und
    auch recht gute Argument dafür gebracht. Die Berichte nach dem Ende sind auch recht gut gemacht,
    aber ich frage mich, wo sie Raum für das Add-on oder eine Fortsetzung lassen.
    [/spoil]

    Abschließende Kommentare:
    Was gibt es noch zu sagen? Erstmal: wie hat mir das Spiel im großen und ganzen gefallen?
    Offensichtlich sehr gut, sonst hätte ich mich keine 80+ Stunden drangesetzt. Die Story war
    gut, ein bisschen anders als man es gewohnt ist, was auch an der genial ausgearbeiteten Welt liegt.
    Allerdings erhält man zu selten neue Informationen und wenn dann gleich zu viele auf einmal.
    Die Atmosphäre an den einzelnen Orten ist sehr gut gelungen, die Grafik perfekt für ihren Zweck
    und wunderschön gezeichnet. Das Kampfsystem hat gute und schlechte Seiten. Die Echtzeit mit Pause
    funktioniert wie in BG perfekt, alledings wird es manchmal etwas zu schnell, was aber durch die
    Zeitlupe wieder ausgeglichen wird. Der Zeitraffer ist ebenfalls eine super Komfortfunktion,
    die auch die Wartezeit für lange Wege verkürzt. Eine nicht so tolle Komfortfunktion ist der
    Verzicht auf Munition, was es nicht ermöglicht, Geschosse mit magischen Eigenschaften zu haben.
    Die Einbeziehung von Feuerwaffen fand ich super, auch ihre Stärke ist für ein Spiel recht gut
    abgebildet, allerdings sind die Nachladezeiten unrealistisch kurz und es wundert mich, dass man
    trotz Luntenschloss keine Feuerquelle mitführen muss. Die Itemauswahl ist außerdem nicht ganz so
    groß wie in BG2. Was mich an den Kämpfen wirklich stört, ist die Tatsache, das man Buffs nicht
    präventiv verwenden kann und das man immer 2-3 Tanks brauch, um nicht überrannt zu werden, da auf
    Hard immer unglaubwürdig viele Gegner vorhanden sind. Runterstellen möchte man den
    Schwierigkeitsgrad aber nicht, da selbst Hard noch zu leicht ist (ich brauchte zum Beispiel nie
    die Nahrungsitems oder Tränke, die meine Werte stärken). Was ich noch nicht so gut fand, war, dass
    man Waffenfertigkeiten nur im Paket kaufen konnte (Soldier, Ruffian,...), was etwa die Kombination
    Rapier+Pistole künstlich schlechter macht als nötig.
    Das Crafting und Enchanting wurde wohl eingabaut, damit es da war, ich habe es fast nie benutzt.
    Die Stronghold fand ich ähnlich nebensächlich.
    Das Charaktersystem an sich hat mir super gefallen, auch wenn ich wie gesagt Klassen wie Chanter,
    Cypher oder Druikde nicht ausprobiert habe.
    Wie hier schon mal erwähnt, ist das Spiel sicher besser als BG1, kommt aber nicht in allen Belangen
    an BG2 ran. Ich freue mich schon auf das Add-on, womit wird das dann verglichen?
    Zum Schluss noch: bei aller Nostalgie, die Ladezeiten hätte man wirklich nicht übernehmen müssen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2015
  7. Wedge

    Wedge Wedgetarian

    Registriert seit:
    Juli 2007
    Beiträge:
    9.372
    Zustimmungen:
    4
  8. Matthew McKane

    Matthew McKane Senior Member

    Registriert seit:
    März 2000
    Beiträge:
    2.041
    Zustimmungen:
    0
    Patch 1.05 ist draussen. Man kann jetzt endlich Savegames selbst benennen.


    Edit: Danke fürs Verschieben. Irgendwie muss ich gestern doppelt Tomaten auf den Augen gehabt haben. Erst im falschen Thread und dann auch noch schon bekannte News. Peinlich Peinlich
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2015
  9. Rumpelstilz

    Rumpelstilz Senior Member

    Registriert seit:
    März 2007
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forumler, ich wollte mal hören ob die backer unter euch von POE zwischenzeitlich die Unterlagen via Schneckenpost erhalten haben?

    Zitat von Paradox Interactive

    Leider ist bis heute nichts bei mir eingetroffen...:c::grmpf:
     
  10. Zottel

    Zottel Member

    Registriert seit:
    Aug. 2012
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ist ja nicht so schön, vor allem weil man im Elektrofachmarkt die Boxversion schon seit geraumer Zeit kaufen kann.
     
  11. Nalfein

    Nalfein Der Finstere

    Registriert seit:
    Okt. 2003
    Beiträge:
    4.974
    Zustimmungen:
    0
    Addon "The White March" angekuendigt!

    “The White March: Part 1,” will extend the story and experience of Pillars of Eternity, as well as adding a higher level cap, new abilities, new companions, and more to the game. The expansion, originally offered as a pledge add-on during the game’s incredibly successful crowdfunding campaign, was revealed by Obsidian and Paradox at E3, and will be coming soon for Windows, Max, and Linux PC.
    “Fans’ response to Pillars of Eternity has been incredible,” said Feargus Urquhart, CEO ofObsidian Entertainment. “We knew, when we started work on the game following our crowdfunding campaign, that we had the potential to create the kind of game we’d wanted to see again for a long time. Evidently, we weren’t alone in that. With The White March, we’re going to ensure that we live up to the praise we’ve received and the faith our fans have placed in us.”
    “Our partnership with Obsidian couldn’t have started on a higher note than with Pillars of Eternity,” said Fredrik Wester, CEO of Paradox Interactive. “It was clear to us, from the beginning, that Obsidian had a deep connection to their fans, and with the tremendous success of Pillars of Eternity, there’s no doubt in our mind that they understand what players want from an RPG. We’re looking forward to working with their team for a long time to come.”
    Pillars of Eternity is an RPG inspired by classic titles such as Baldur’s Gate, Icewind Dale, and Planescape: Torment, featuring an original world and game system that evokes and improves upon the traditional computer RPG experience. The first expansion, originally offered to fans as a pledge add-on during a crowdfunding campaign, will continue the game’s rich story and expand upon its detailed, original world. Named “The White March: Part 1,” the expansion will
    also raise the in-game level cap and let players meet new companions, unlock new abilities, and meet new challenges in their own unique manner.


    https://www.youtube.com/watch?v=3Ke2uz8wvfM
     
  12. Rumpelstilz

    Rumpelstilz Senior Member

    Registriert seit:
    März 2007
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    0
    Sonst kein anderer Backer hier im Forum?
     
  13. Logain

    Logain Junior Member

    Registriert seit:
    Apr. 2012
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Also meine Box ist gerade eben eingetroffen.

    Das lange warten hat mich eigentlich nicht gestört, da ich die Original Box nicht aufmachen wollte nur leider ist diese jetzt ziemlich ramponiert bei mir angekommen :mad:
    Ist zwar nicht direkt Obsidians Schuld, aber es ist sehr ärgerlich. Hoffe mal der Support ist da entgegen kommend.

    Das Addon sieht ganz nett aus. Hoffe sie nutzen die Gelegenheit das Potenzial vom Original Spiel besser zu nutzen.
     
  14. Rumpelstilz

    Rumpelstilz Senior Member

    Registriert seit:
    März 2007
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    0
    Entwarnung, ist soeben eingetroffen, die Box ist aber auch wie bei Logain eingedrückt/verdellt. Naja mal schauen.
     
  15. Wedge

    Wedge Wedgetarian

    Registriert seit:
    Juli 2007
    Beiträge:
    9.372
    Zustimmungen:
    4
    Gibt bestimmt mehrere Backer hier, aber wer weiß ob die alle irgendwelchen physikalischen Kram hatten. Ich z.B. hab viel zu viel Geld reingepumpt, aber Zeug hab ich trotzdem keins... :D
     
  16. Dacen Silberpfad

    Dacen Silberpfad Senior Member

    Registriert seit:
    März 2003
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    0
    Was zum Geier ist eigentlich mit der deutschen Übersetzung los?

    Diese Baumschwestern nennen mich "Alter"! :wunder:

    "Wie ergeht es dir, Alter?"

    Wtf?! :confused::D

    Das ist irgendwie ein Riesen Stimmungskiller, und trotzdem auch ein ganz kleines bisschen lustig. Aber sowas muss doch beim Übersetzen einfach mal auffallen, oder nicht?!

    Weiß jemand, ob das in der "Originalübersetzung" auch so ist? Hab bei mir den Deutsch-Patch draufgeladen, welcher ja eigentlich korrigieren sollte.

    /Edit
    Ganz vergessen, dass ich ja nur die Sprache im Spiel ändern muss, ums zu sehen. :rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2015
  17. Maus

    Maus Senior Member

    Registriert seit:
    Aug. 2002
    Beiträge:
    5.712
    Zustimmungen:
    2
    Meine Box ist letzte Woche angekommen. Schon irgendwie krass, wenn man da ein paar Monate warten muss...
     
  18. Tim

    Tim Streichel-Mod

    Registriert seit:
    Okt. 1999
    Beiträge:
    5.857
    Zustimmungen:
    39
    Naja.. die Wartezeit für Backer hatte ja einen Grund. Man wollte den Backern schon eine gepatchte DVD schicken und nicht die Version 1.0, die im Laden stand. Da jeder schon eine digitale Version bei GoG hat haben können war das ja auch kein Problem.

    Ich hab meine jetzt auch daheim stehen und werd sie wahrscheinlich eingepackt aufs Regal stellen.
     
  19. Mumme

    Mumme Verhüllter Enthüller

    Registriert seit:
    Mai 2003
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    1
    The white march - part i

    Seit einiger Zeit ist ja das Addon zu PoE draußen und ich wundere mich, dass es hier überhaupt keine Erwähnung findet. Ich besitze PoE nicht aber es steht definitiv auf meiner Liste der Spiele, die ich mir irgendwann mal zulegen will.

    Wenn ich die Diskussionen hier verfolge, habe ich den Eindruck das Spiel ist zwar ganz nett, aber bleibenden Eindruck hinterläst es nicht so richtig. Also weit entfernt von "episch" und im Vergleich zu dem, wie es im Vorfeld auf Kickstarter gehypt wurde, wohl eher so la-la. Also kann ich in Ruhe warten bis es mal auf einen annehmbaren Preis (~20E oder so) gefallen ist. Oder täusche ich mich?
     
  20. Durandil

    Durandil Dúnadan

    Registriert seit:
    Jan. 2002
    Beiträge:
    5.634
    Zustimmungen:
    0
    Ich komme so selten zum Spielen, aber das Add-On hatte ich gleich mitgebackt und jetzt auch in meinem GoG-Account. Leider habe ich so selten Zeit zum Spielen, dass ich nur alle paar Wochen ne halbe Stunde weiterkomme, also lange nicht soweit bin, das Add-On anspielen zu können. Finde es aber immer noch solide bis großartig.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden