1. Das Anmeldetopic im Forumstreffenforum ist Live. Bitte meldet euch an - Kommt zahlreich!
    Information ausblenden

Pillars of Eternity 2: erster Eindruck

Dieses Thema im Forum "Andere Welten" wurde erstellt von Rink, 9. Mai 2018.

  1. Rink

    Rink Strassenköter

    Beiträge:
    3.733
    Zustimmungen:
    0
    Nachdem ich erst letzten Monat Pillars of Eternity 1 und Zusatzpakete endlich beenden konnte, habe ich gestern zum ersten Mal in meinem Leben ein Spiel zum Releasedatum angefangen. Teil 1 begeisterte mich schon sehr stark mit dem Baldur's Gate Feeling. Pillars of Eternity 2 hat sich nun statt für das reine Mittelalterszenario für ein Piratenfeeling entschieden (analog zum Übergang zwischen Risen 1 und Risen 2 damals). Mir persönlich kommt diese Anpassung durchaus entgegen, es gibt dem Spiel neue Frische ohne das Szenario zu brechen.
    Nach wenigen Spielstunden habe ich auch den Eindruck, dass die Entwickler sich allgemein sehr viel stärker auf das Zielpublikum der Pen&Paper-Freunde konzentrieren wollten.
    Dies sieht man im Marketing mit dem Zusammenspann mit der (fantastischen) Rollenspielgruppe "Critical Role", einer sehr unterhaltsamen Gruppe Voiceactors, die sich als Streamer einen Namen gemacht haben.
    Man sieht es aber auch deutlich im Spiel, in welchem manche Situationen nur noch auf Papier abgehandelt werden. Tönt langweilig? Überhaupt nicht. Sie ist sehr interessant geschrieben, die Situationen sind vielseitig und inspirierend und endlich haben wir auch non-combat Einsätze für unsere Charaktereigenschaften - was den Eindruck erweckt, dass keine Eigenschaft unnütz ist. Die Geschichten und auch NPCs gewinnen durch diese Situationen an Tiefgang und Charakter, welcher im reinen HacknSlay nur schwierig zu erreichen wäre. Kämpfe sind aber weiterhin taktisch und hart und mit dem neuen Multiclass-System gibt es unglaublich viele Möglichkeiten beim Erstellen eines neuen Charakters.
    Entscheidungen sind aber selten einfach, jede Entscheidung hinterlässt genau wie in guten P&P-Abenteuern die leisen Zweifel im Hinterkopf, wie sich die Entscheidungen wohl in Zukunft an einem rächen könnten.
    Grossartig. Nicht verpassen.

    Gamestar
     
  2. Lilith

    Lilith Dark Mistress

    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    1
    Ich habs auch heute direkt angespielt. Der bisherige Gesamteindruck ist schon mal klasse.

    Erste grafische Probleme haben sich aber auch schon gezeigt. Meine Partymitglieder haben nach und nach alle riesige Köpfe bekommen. Zunächst war das im Charakterbild und dann auch im normalen Gameplay so. Fing bei einem Char an und wurde dann nach und nach auf die anderen übernommen. Auch ein kompletter Neustart des Games behebt das Problem nicht.
     
  3. Rink

    Rink Strassenköter

    Beiträge:
    3.733
    Zustimmungen:
    0
    Hihi, das ist ja das klassische Problem, wenn man das Spiel zu früh spielt, Bugs. Mach Screenshots und aktiviere mal in den Optionen "big heads" (ja, das ist eine Option irgendwo), um zu sehen, ob das Problem dann noch lustiger wird :D
    Ich bin bisher keinen Bugs begegnet, aber ich taste mich auch nur langsam voran. Es gibt einfach zu viel zu klauen.
     
  4. Lilith

    Lilith Dark Mistress

    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    1
    Oh...danke für den Hinweis mit den Optionen. Das hatte ich dort noch nicht gesehen. Jetzt haben meine Leute wieder normale Köpfe ;)
     
  5. Shao

    Shao Ancient Amateur

    Beiträge:
    7.675
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe mittlerweile 14h in Deadfire verbracht und es fühlt sich an, als sei ich noch ganz am Anfang. Super Spiel, macht alles besser als der erste Teil und den fand ich schon ziemlich gut, wenn auch mit Pacing Problemen. Sie haben hier viel am Kampf geändert und ausschließlich zum Besseren, die Begleiter sind noch lebendiger, es gibt zumindest gefühlt mehr von den toll geschriebenen Scriptsequenzen, man muss schwierige Entscheidungen treffen - ich habe einen Heidenspaß. :)
     
  6. Falk

    Falk ChickenWizzardwing

    Beiträge:
    3.186
    Zustimmungen:
    1
    Dann muss ich wohl doch so langsam mal Teil 1 fertigspielen :wunder:
     
  7. Quentin

    Quentin Senior Member

    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Eine Frage an die, die es schon spielen.
    Ist die Qualität der Begleiter und der Romanzen mit der von Baldurs Gate 2 vergleichbar oder ist es eher das Niveau wie in PoE1?

    Danke für eure Antworten! :)
     
  8. Shao

    Shao Ancient Amateur

    Beiträge:
    7.675
    Zustimmungen:
    1
    Romanzen sind mir noch keine über den Weg gelaufen (~12h gespielt), aber die NPCs sind definitiv besser als in PoE1. Zumindest die 4, die ich dabei habe, mehr hab ich noch nicht gefunden. Sie sind schön geschrieben, sehr unterhaltsam und vor allem grandios gesprochen. Vor allem Serafen und Eder liegen mir am Herzen. Hinzu kommen traits, die jeder NPC Begleiter hat, worauf basiert, wie gut sie sich untereinander verstehen und auf deine Entscheidungen reagieren. Sie mögen Tiere, sind pflichtbewusst, sind für nen Streich aufgelegt, mögen es nicht, wenn man lügt und betrügt etc. Das, was in BG2 fast ausschließlich über den Ruf geregelt war, ist hier so viel tiefgreifender und nachvollziehbarer.

    Oh, und schönerweise kann man beim Rekrutieren von Begleitern wählen zwischen drei Klassen, die sie haben sollen. Die ersten beiden Möglichkeiten sind immer reine Klassen und die dritte Option ist dann eine Multiclasskombination aus den beiden anderen. So kann man erstens alle möglichen Klassen abdecken und zweitens freu ich mich jetzt schon auf den zweiten Durchgang, wo ich denselben Begleiter komplett anders spielen kann.