Neues D&D Game: Sword Coast Legends

Dieses Thema im Forum "Dungeons and Dragons" wurde erstellt von Galantyr, 13. Februar 2015.

  1. Galantyr

    Galantyr Member

    Registriert seit:
    März 2014
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
  2. Vernochan

    Vernochan Schabrackentapir

    Registriert seit:
    Juli 2001
    Beiträge:
    8.668
    Zustimmungen:
    38
    Leider kriegt man keinen Einblick ins Spielsystem. Das machts schwierig.
    Schade, dass es wieder kein D&D4 basiertes Spiel is. Ich glaube nämlich immer noch, dass so was gut funktionieren könnte :D
     
  3. Gala

    Gala Labyrinth-Leichnam

    Registriert seit:
    Nov. 2000
    Beiträge:
    14.907
    Zustimmungen:
    0
    Oh es gibt schon ein D&D5 ?

    Und natürlich wieder Steam ... why do I friggin bother anymore.
     
  4. Sir Darian

    Sir Darian Inquisitor des Helm

    Registriert seit:
    Apr. 2000
    Beiträge:
    33.614
    Zustimmungen:
    18
    Hmmm... *grübel*

    Die Spielidee erinnert irgendwie an NWN1, ein Werkzeug für DMs zu liefern, mit dem die dann ihre Spielerunden bedienen können. :)
    Die Grafik auf den Screenshots erinnert mich an NWN2. :D

    @ Gala:

    Vielleicht kommt es ja auch auf GoG.com heraus, dann wäre es DRM-frei.
     
  5. Lisra

    Lisra Schmusekater

    Registriert seit:
    Feb. 2004
    Beiträge:
    6.329
    Zustimmungen:
    2
    D&D5 ist übrigens super. :)

    Was nichts über das kommende Spiel sagt. ^^
     
  6. Meandre

    Meandre Senior Member

    Registriert seit:
    Dez. 2001
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    1
    Och, schon wieder die olle Schwertküste (Forgotten Realms)? :c:

    Es gibt (gab) doch sooo viele interessante D&D Settings neben den Realms; es wäre schön, wenn nach Planescape: Torment auch mal wieder ein Nicht-Realms-Spiel erscheinen würde.
    (Anmerkung am Rande: Ich kann die Entscheidung aus markttechnischer Sicht zwar völlig nachvollziehen, aber mich persönlich wurmt es trotzdem :p)

    Davon abgesehen klingt es wie eine Neuauflage der Idee, die auch schon hinter den Neverwinter Nights Titeln steckte. Das könnte spannend werden, wenn die Entwickler es schaffen, beim DM-Modus und Editor genau den Kompromiss zwischen Einfacheit und Komplexität finden. :)
     
    Gilius Flammenbart gefällt das.
  7. Vernochan

    Vernochan Schabrackentapir

    Registriert seit:
    Juli 2001
    Beiträge:
    8.668
    Zustimmungen:
    38
    @Lis: Sorry falls es anders klang, aber ich wollte damit auch nichts negatives über D&D5 sagen. Geht nur darum, dass ich ein D&D4 Spiel vermisse :D
     
  8. Lisra

    Lisra Schmusekater

    Registriert seit:
    Feb. 2004
    Beiträge:
    6.329
    Zustimmungen:
    2
    Ja, irgendwie gabs da gar keins, oder? oÔ

    Die letzten hatten nur das branding, aber kein Regelwerk... seit DnD:Online, oder?
     
  9. Zelon Engelherz

    Zelon Engelherz Wachritter des Helm

    Registriert seit:
    Sep. 2004
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    1
    War Neverwinter nicht mit D&D4-Regeln?
     
  10. Sir Darian

    Sir Darian Inquisitor des Helm

    Registriert seit:
    Apr. 2000
    Beiträge:
    33.614
    Zustimmungen:
    18
    Hmmm... *grübel*

    D&D 3.5 hätte ich jetzt gesagt. Zumindest NWN1. :hae:

    Korrektur: NWN1 war D&D3. Dann muss NWN2 D&D 3.5 gewesen sein. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2015
  11. Meandre

    Meandre Senior Member

    Registriert seit:
    Dez. 2001
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    1
    Nee, Zelon redet von Neverwinter, dem Multiplayer-Spiel, nicht Neverwinter Nights. :)
    Habs selber nie gespielt, aber ich glaube, es ist von der 4. Edition zumindest inspiriert worden. So gibt es im Spiel z.B. die planare Ebene "Feywild", welche erst mit der 4ten Edition eingeführt wurde.
     
  12. Sir Darian

    Sir Darian Inquisitor des Helm

    Registriert seit:
    Apr. 2000
    Beiträge:
    33.614
    Zustimmungen:
    18
    Hmmm... *grübel*

    Ah, okay, falsch gelesen. Danke! :)
     
  13. White Agnus

    White Agnus Senior Member

    Registriert seit:
    Sep. 2008
    Beiträge:
    5.088
    Zustimmungen:
    0
    Habs zwar nur kurz angespielt damals, aber ist wohl wirklich das einzigste D&D4 Game... :D
     
  14. Vernochan

    Vernochan Schabrackentapir

    Registriert seit:
    Juli 2001
    Beiträge:
    8.668
    Zustimmungen:
    38
    Nach dem, was ich gesehen hatte sah es nich sonderlich dannach aus... Aber vielleicht sollte ich es einfach mal antesten. Dann kann ich sicherlich mehr dazu sagen :D
     
  15. Arkain

    Arkain Taffer

    Registriert seit:
    Okt. 2005
    Beiträge:
    3.093
    Zustimmungen:
    2
    Daggerdale basiert wohl teilweise auf der vierten Edition. Ebenso Neverwinter, das als MMO natürlich etwas angepasst wurde.
     
  16. Nalfein

    Nalfein Der Finstere

    Registriert seit:
    Okt. 2003
    Beiträge:
    4.972
    Zustimmungen:
    0
    Was sind den groessere Aenderungen von D&D 4 und 5 gegenueber 3 bzw. 3.5 und AD&D ? (nur die fuer Computer-Spiele relevanten Dinge)
     
  17. Vernochan

    Vernochan Schabrackentapir

    Registriert seit:
    Juli 2001
    Beiträge:
    8.668
    Zustimmungen:
    38
    In Etwa alles? :D


    Ich kann jetzt nur etwas zu D&D4 reden, aber das System ist schon arg anders. Es ist extrem stark für den Kampf ausgelegt.
    Alle Chars haben "Powers". Alles im Kampf geschieht mit Powers. Man unterscheidet zwischen 3 Kategorien: At-Will, Encounter und Daily Powers. Diese kann man so oft man will, 1x pro Kampf bzw 1x pro Tag (getrennt durch extended Rests, die "typischen" 8 Stunden) und sind dementsprechend Stark. Mit Stärke ist natürlich nicht nur der Schaden gemeint, sondern auch die Effekte.

    Man unterscheidet ziemlich stark zwischen Verschiedenen Rollen, die ein Char ausfüllen kann.
    - Controller sind im weitesten Sinne dafür zuständig, den Fluß des Kampfes zu regeln. Meistens haben die keine sonderlich damagestarken Powers, oft aber viele Flächenzauber
    - Defender sind Tanks im Klassischen Sinne. Sie versuchen Gegner an sich zu Binden damit der Rest der Party nicht angegriffen werden
    - Leader haben sie (oft) auch ein bisschen Kontrolle, zum anderen sie vor allem eines: Heiler.
    - Striker sind diejenigen, die den Großteil des Schadens machen und haben entsprechend Powers, die darauf ausgelegt sind.

    Viele Chars haben sekundäre Rollen. Primär Leader, sekundär Controller und ähnliches.

    Ein wichtiger Unterschied zu D&D 3(/.5) ist ein stärkeres Ressourcenmanagement. Zum Beispiel gibt es zu den ganzen Heilpowers (die aller meisten sind auf 1/2x pro Encounter beschränkt) noch sog. Healing Surges. (Fast) Jede Heilung verbraucht einen des geheilten. Hat er keine mehr, kann er (fast) nicht mehr geheilt werden.

    Bei unseren Gruppen ist fast immer die Menge der Surges das Problem. Wir können sehr viele Encounter machen, und haben viele Möglichkeiten Schaden zu umgehen. Aber nach einigen Kämpfen gehen die Surges aus (das ist ja auch so geplant). Dadurch lassen sich auch Zeitlich gesteuerte Situationen kontrollieren. Hat man 2 Tage für etwas Zeit, wird man nicht viel mehr als 3 Extended Rests machen (das wären dann 24 Stunden Pause mit 24 Stunden tatsächlich.

    Vor allem gibt das System damit quasi vor, dass alle irgendwie gleichermaßen Dinge tun können. In D&D3(./5) sind (u.a.) Krieger und Schützen quasi immer in der Lage ihren Schaden zu machen, während Magier nur bedingt viel tun können (dafür am Ende bescheuert/beliebig mächtig sind). In D&D 4 haben alle die selben Beschränkungen. Jeder hat seine Daily/Encounter Powers die er selbst managen muss. (Trotzdem haben z.b. Wizards mehr Powers zur Auswahl. Die haben ihr Spellbook und können zwischen den Kämpfen wählen welche Powers sie aktuell verfügbar haben oder eben nicht.
    Dadurch sind Kämpfe für nahezu alle Chars gleichermaßen Spannend (wobei natürlich Striker Power relativ langweilig sind, wenn man sie mit denen von Controllern vergleicht ;))


    Ansonsten ist natürlich recht viel ähnlich, was den "Flair" angeht. Die Chars haben relativ wenig typsiche Rollenspielerische Eigenschaften. Es lediglich 17 Skills (Acrobatics, Nature, etc). Aber das ist IMHO nachrangig, da man IMHo das aller meiste entsprechend Abstrahieren kann.


    Meiner Meinung nach, ist das ein ziemlich guter Ansatz um Turnbased-Tech-RPGs abzubilden. Leider hat scheint es einfach nicht genug Potential für Spiel zu liefern :(
     
  18. Galantyr

    Galantyr Member

    Registriert seit:
    März 2014
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
  19. Lord Snow

    Lord Snow Lord Commander

    Registriert seit:
    Feb. 2002
    Beiträge:
    3.532
    Zustimmungen:
    0
    Sieht nett aus. D&D 5 macht mich schon ein wenig an, nach all dem Positiven, das ich drüber gehört habe. Allerdings steht auf einem anderen Blatt, ob das Ding ein gutes Single RPG sein kann... oder will.
     
  20. Galantyr

    Galantyr Member

    Registriert seit:
    März 2014
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden