[Rezension] Mod Rezensionen

Gerri

Senior Member
Registriert
21.11.2006
Beiträge
919
@Jastey
Da kommt noch mehr, da ja viele mods fehlen. Schliesslich soll der geneigte Spieler wissen, was sich lohnt zu installieren. Und es ist gut, dass die Rezensionen wieder Beachtung finden.:)
 

Gerri

Senior Member
Registriert
21.11.2006
Beiträge
919
Sellswords V8

Inspiriert von R. A. Salvatore’s Trilogie des gleichen Namens, ist dieser mod ein add-on für Baldurs Gate II.
Autoren: Kulyok mit Gebieten von Lava Del’Vortel. Der mod ist bereits in Deutsch.

Inhalt:

– Entdecke die Stadt Mezoberranzan im Unterreich!
– Setzt Euch mit Kimmuriel Oblodra und Artemis Entreri auseinander!
– Rettet Jarlaxle aus den Klauen der Mutter Oberin!
– Mächtige Schätze sind zu finden!

In dieser Modifikation trifft der Spieler auf Kimmuriel Oblodra, den gegenwärtigen Anführer der Bregan D’aerthe. Mit ihm reist man nach Menzoberranzan um einer mächtigen Mutter Oberin gegenüber zu treten. Jarlaxle muss gerettet werden und man bekommt unerwartete Hilfe von Artemis Entreri.


Die Modifikation beginnt in Kapitel 6, sobald Ihr Waukeens Promenade in Athkatla betretet. Thron des Bhaal ist erforderlich.

Von mir eine unbedingte Installationsempfehlung!
 

Jarl

Senior Member
Registriert
28.04.2006
Beiträge
934
Hallo!

Ich bin soeben mit einem Durchlauf durch BG1EE durch und habe einige Rezensionen verfasst, die ich im Folgenden in jeweils einzelnen Posts veröffentliche. Auf Spoiler habe ich bewusst verzichtet.

Grüße!
Jarl
 

Jarl

Senior Member
Registriert
28.04.2006
Beiträge
934
The Grey Clan I: In Candlelight (v1.9)

TGC wird nach meinem Eindruck von vielen als die beste (große) Questmod für den Bg1-Teil angesehen. Ich teile dieses Urteil allerdings nicht.

Vorneweg, das Coding, die technische Umsetzung ist sehr gut. In dieser Hinsicht gibt es nichts zu meckern, mit der Ausnahme, dass ich die kleinen Quest „Finstere Geschichten“ nicht mehr abschließen konnte, da ich in der Hauptquest bereits zu weit fortgeschritten war, ehe ich wieder mit Tergius sprach.

Zum Wesentlichen: Ich mag Mods, die sich nicht übermäßig aufdrängen und die originale Spielerfahrung nicht stören. Das ist bei TGC für mich aber der Fall. Die Geschichte um den Grauen Clan wirkt zu sehr aufgeblasen. Die Gefahr, die von Sarevok und dem Eisenthron ausgeht, verliert ihre Bedrohlichkeit. Dieses Gefühl unterstützen die knackigen Haupt- bzw. Endgegner. Dagegen wirken Davaeorn und Co. wie harmlose Schwächlinge.

Positiv: Neben der linearen Hauptgeschichte gibt es zahlreiche kleine Nebenquests, die das Spielerlebnis lebendiger machen als dies in anderen Mods der Fall ist.

Eine gut gemachte Mod, die mir persönlich inhaltlich nicht so zusagt.

Ärgerlich natürlich, dass nach all dem Brimborium um die neue Gefahr an der Schwertküste der Spieler mit dem wohl größten Cliffhanger in der Geschichte der Reiche belohnt wird, da, wie allseits bekannt sein dürfte, der Modautor die zwei weiteren geplanten Parts schuldig geblieben ist.

7/10
 

Jarl

Senior Member
Registriert
28.04.2006
Beiträge
934
Stone of Askavar (v2.1)

Diese Mod hat mir von den „großen Questmods“ im Bg1-Teil bisher am besten gefallen.

Technisch ist alles einwandfrei umgesetzt, keine Bugs oder Sackgassen. Die neuen Gebiete sind zum Glück keine recycelten Originale und entsprechen qualitativ überwiegend dem Bg1-Standard. Für die neuen Items gilt dies allerdings nur teilweise.

Inhaltlich gefällt mir vor allem, dass die Mod nicht versucht, „die größte Bedrohung aller Zeiten“ an die Wand zu malen. Sie fügt sich als umfangreichere Sidequest in das Spielerlebnis von BG ein. Wenn Harfneragenten und ihre bösen Gegenspieler aufeinandertreffen, hat man als Spieler durchaus das Gefühl, dass dies so an der Schwertküste des Jahres 1368 passieren könnte. Die Geschichte um den HC wird dadurch keineswegs in den Schatten gestellt.

Anders als TGC hat SoA aufgrund seiner Kurzweiligkeit für mich einen deutlich höheren Wiederspielwert und wird in zukünftigen Mod-Installationen einen festen Platz haben.

9/10
 

Jarl

Senior Member
Registriert
28.04.2006
Beiträge
934
Northern Tales of the Swordcoast (v.3.1.1)

Ich hatte um diese Mod in der Vergangenheit immer einen großen Bogen gemacht. Überall war zu lesen, dass NTotSC eigentlich nur mit Walkthrough zu lösen sei, damit man die richtigen Gespräche in der richtigen Reihenfolge führt und nicht in Sackgassen gerät, die auf das schlechte Scripting des Autors zurückzuführen waren. Ein Umstand, auf den ich ebenso wenig Lust hatte wie auf recycelte Originalgebiete.

Nun habe ich die Mod erstmals in der neuen Version von Jastey ausprobiert und bin positiv überrascht. Alles spielt sich sauber und bugfrei.

Inhaltlich setzt sich die Mod unter anderem aus vielen kleinen „unfinished content“-Teilen zusammen, die in den Originalspieldateien von Bg1 zwar enthalten, aber von Bioware nie in die finale Version integriert wurden. Anders als die Mod „Unfinished Business (Bg1)“ bringt NTotSC seine Restaurationen aber weniger originalgetreu ein, sondern belässt sich künstlerische Freiheit.

Auch die Inhalte der ursprünglich von Bioware geplanten, aber nie veröffentlichten, Bg1-Demoversion wurden in Form der „Nördlichen Zitadelle“ eingebunden.

Daneben gibt es aber auch eine eigene Hauptgeschichte. Alles in allem viel Inhalt mit mehreren Stunden Unterhaltung.

Positiv:

Neben der bereits erwähnten technischen Überarbeitung durch Jastey, die ein bugfreies Spielerlebnis ermöglicht, hatte ich zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass die Mod die Geschichte des HC unnötig in den Schatten stellt.

Negativ:
  • Die graphische Bearbeitung der Gebiete bleibt schwach, störte mich aber überraschend wenig. Aber ganz neu gestaltete Gebiete wären natürlich wesentlich schöner gewesen.
  • Es hat mich etwas gestört, dass ich zwingend Durlags Turm absolvieren musste, um in NTotSC weiterzukommen. Durlags Turm hat für mich einen geringen Wiederspielwert und ich lasse ihn daher gerne aus. So wird man dazu gezwungen, (wenn man nicht cheaten will).
  • Die Quest in der Nördlichen Zitadelle ist wenig spannend. Der Endkampf dafür aber übertrieben.
Unterm Strich durchaus eine Installationsempfehlung, wenn man an der Schwertküste schon so gut zu Hause ist, dass man dringend einen Haufen neuer Inhalte gebrauchen kann.

7/10
 

Jarl

Senior Member
Registriert
28.04.2006
Beiträge
934
Lure of the Sirene’s Call (v.15)

Diese Mod ist ganz nach meinem Geschmack: Sie fügt Inhalte dort ein, wo das Originalspiel zu dünn ausgefallen ist. So war es mit dem alten Leuchtturm an der Schwertküste. LotSC haucht dem ganzen Ort Leben ein und eines der vielen Wildnisgebiete, das man ansonsten ohne tieferen Sinn „abgrast“, erhält so eine nette kleine Geschichte.

Hier drängt sich nichts mit Macht nach vorne, sondern fügt sich harmonisch ein. Von solchen Mods sollte es viel mehr geben! Lure oft he Sirene’s Call ist daher in jeder meiner Installationen gesetzt.

10/10
 

Jastey

Matron Modderholic
Registriert
16.05.2004
Beiträge
10.709
@Jarl vielen Dank für die Rezensionen! Ich werde sie bei Gelegenheit im ersten Post verlinken.
Diese Mod hat mir von den „großen Questmods“ im Bg1-Teil bisher am besten gefallen.
Würdest Du dazu schreiben, welche Mods Du hier einsortieren würdest? Baldurans Seetower würde ich z.B. auch als große Mod bezeichnen (?), und die ist natürlich nochmal viel besser. Sage ich jetzt mal völlig unparteiisch (vor allem, weil ich SoA selbst noch nie gespielt habe)
TGC wird nach meinem Eindruck von vielen als die beste (große) Questmod für den Bg1-Teil angesehen.
Ich habe diese Einschätzung ehrlich gesagt so noch nie gehört, zumindest nicht in der Absolutheit. In den von mir frequentierten Foren sehe ich die Mod auch eher selten bei Empfehlungen erwähnt, nicht sicher, woran das liegt.

Vielen Dank für die freundlichen Worte bzgl. NTotSC!
 

Jarl

Senior Member
Registriert
28.04.2006
Beiträge
934
Hallo Jastey,

Balduran's Seatower habe ich noch nicht gespielt. Die Installation ist schon über ein Jahr alt. Bei der nächsten ist die Mod auf jeden Fall dabei! Dann schreibe ich gerne wieder eine Rezension. Ich schreibe wahrscheinlich generell aus der Perspektive von vor ~8 Jahren und so, wie ich mich erinnere, hatte TGC früher in den BigWorld-Installationen sehr viele Fans. Ich denke, vor allem, weil es damals im Vergleich zu DSotSC, NTotSC, SoBH deutlich sauberer gecodet war. Vielleicht irre ich mich ja auch, aber die Rezensionen haben auch nicht den Anspruch objektiv zu sein :shine:

Die Rezensionen sind bereits im 1. Post verlinkt ;)

Grüße!
Jarl
 

Jarl

Senior Member
Registriert
28.04.2006
Beiträge
934
BG Travel - Neues Wanderungssystem in Baldurs Tor (v.2.1)

BG Travel von Zed Nocear verändert das Reisen zwischen den Stadtvierteln von Baldurs Tor derart, dass man nicht mehr über die Weltkarte sein Ziel auswählen kann, sondern immer in die angrenzenden Stadtgebiete versetzt wird. Das heißt, man kann beispielsweise nicht vom östlichen Stadtteil direkt in den nordwestlichen reisen, sondern muss dabei jedes Mal erst durch das Zentrum der Stadt laufen. Möchte man die Stadt verlassen, muss man wieder zum östlichen Stadttor zurückgehen. Nur wenn man von außerhalb einreist, kann man über die Weltkarte die Stadtteile gezielt anwählen.

Das Reisen innerhalb der großen Stadt wird also gewissermaßen realistischer.

Jemand, der BG in- und auswendig kennt, dürfte an dieser Stelle mit den Augen rollen und diese Mod als unnötige Schikane und Zeitverschwendung abhaken. Aber hier kommt der Clou: Mir hat es wirklich gut gefallen! Und damit hatte ich nicht gerechnet.

Die Rollenspielatmosphäre wird durch diese Mod für mich dichter. Erstmals nahm ich die Unterteilung der Stadt in Ober- und Unterstadt richtig wahr und ich besuchte zwangsläufig auch Orte, die nicht questrelevant sind. Nach der Rückkehr aus Kerzenburg wurde es umso schwieriger den Patrouillen der Flammenden Faust auszuweichen.

Ein wichtiger Punkt, warum mir mit dieser Mod nicht langweilig wurde, meine Party mehrfach über dieselben Stadtteilgebiete laufen zu lassen, liegt in der neuen Technik der Enhanced Edition: Beim Lesen des Tagebuchs wird das Spiel nicht mehr wie früher pausiert. Ich konnte die Zeit also jedes Mal sinnvoll nutzen.

Keine Punktebewertung für diese Mod: Ich werde sie wieder installieren, aber unterm Strich sicher Geschmackssache!
 

Jarl

Senior Member
Registriert
28.04.2006
Beiträge
934
Brage‘s Redemption (Beta 3)

Die Geschichte um Brage, den Hauptmann der Garde von Nashkell, und sein Bastardschwert gehören für mich (Achtung! Bg1-Nostalgie!) zu den schönsten Quests des Spiels. Die Idee dahinter ist einfach nett und außerdem gefällt mir die rollenspielerische Freiheit bei der Frage, wie man die Quest zu Ende bringt.

Sofern man Brage überleben lässt, bietet er sich als tragische Figur, die alles verloren hat und einen ordentlichen Rucksack Schuld und Reue huckepack trägt, natürlich als idealer Gefährte des HCs an. Schön, dass man ihn nun endlich mitnehmen kann!

Brage’s Redemption ist eine sehr gelungene Mod. Die Inhalte sind glaubwürdig, gut geschrieben und die drohende Gefahr, bei Brages Hintergrundgeschichte in Kitsch zu verfallen, wurde erfolgreich umschifft. Der Begleiter ist auch nicht „überpräsent“ mit Inhalten, meldet sich zwar oft genug zu Wort, um lebendig zu wirken, stellt andere NPCs und die Geschichte des HCs nicht in den Schatten. Er bleibt, was ein NPC in BG bitte auch zu sein hat, ein Begleiter des Bhaalsprosses ohne eigene Hauptrolle. Dabei ist technisch alles einwandfrei umgesetzt (die kleine Dialogschleife, auf die ich gestoßen bin, wird nach der Beta-Phase keine Rolle mehr spielen)

10/10 und ich freue mich schon auf den Magier Brandock im nächsten Durchlauf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jastey

Matron Modderholic
Registriert
16.05.2004
Beiträge
10.709
Vielen Dank für die positive Rezension!
Ich bin an fundierten kritischen Stimmen übrigens durchaus auch interessiert, nur falls mal eines meiner Werke nicht so gut ankommt.
 

Gerri

Senior Member
Registriert
21.11.2006
Beiträge
919
Planare Sphäre Mod 2.6c
Ein sehr umstrittener und oft unbekannter mod, der aber für Zauberkundige wegen der neuen mächtigen Sprüche sehr zu empfehlen ist. Auch für Gruppen in denen Magier sind und der HC nicht magiekundig ist zu empfehlen. Um die Spielbarkeit zu überprüfen und Bilder für den Bildermod zu finden, habe ich diesen Mod selbst gespielt. Um diesen Mod spielen zu können, sollte man zuerst die planare Sphäre auf ganz normalem Wege lösen und danach die Zusatzaufgaben angehen, welche die Ausbildung der 3 Magier und diverse Aufgaben von Teos beinhalten.

Das geht entweder, wenn man Magier ist, oder man alle Gilden gleichzeitig mittels BG2 tweaks oder ähnlichem führen kann. Spielt BG2 oder BGT ganz normal durch, inclusive der Sphäre, und widmet euch erst Ganz am Schluss von BG2 diesem Mod, da der Schwierigkeitsgrad extrem hoch und fordernd ist!!!

Dies gilt hauptsächlich für Spieler, die ohne cheaten auskommen wollen. Ist die planare Sphäre aus dem Grundspiel inclusive der Nebenaufgaben komplett gelöst, erscheint erneut Teos, welcher sich aber nicht durch einen Boten ankündigt, sondern einfach in der Sphäre steht.
Erscheint Teos nach ein paar Tagen nicht, so gebt im ersten Raum der Sphäre in der Cheatkonsole CLUAConsole: CreateCreature ("psTeos") ein und der mod kann starten.

Die planare Sphäre hat auch eine Art Einsprengsel, mit dem man sich immer wieder in die Sphäre teleportieren kann. Man sollte dann ab und zu immer wieder vorbeischauen.

Alle normalen Quests sind auf normalem Level lösbar, nur die Hauptquest erfordert einige Anstrengungen.

Die Quests sind gut gemacht, die Cutszenen aber etwas zu langatmig, aber das ist meine persönliche Meinung.

Insgesamt vergebe ich hier 8/10, da die Sache mit den Besen damals noch nicht richtig gelöst war. Aber in einem patch wird dies so weit ich weiss gelöst, mehr will ich hier nicht spoilern.

Für Spieler die Herausforderungen mögen eine Installationsempfehlung.
 

Callindor

Senior Member
Registriert
03.05.2008
Beiträge
2.166
In der Taverne rasten die NPC-Mods Haldamir und Chloe, und im Regierungsviertel steht Kiyone von Beyond the Law direkt vor dem Eingang des Rats der 6, wo während der Planar Sphere Mod die Hexe direkt daneben spawnt. In der Hinsicht wurde die Mod, wie ich sie damals gespielt habe, zu kurzsichtig umgesetzt ohne Rücksicht auf Verluste.
 

Lumorus

Wachender
Registriert
03.03.2011
Beiträge
3.554
da der Schwierigkeitsgrad extrem hoch und fordernd ist!!!
Öh, schließt das auch die Begegnung mit der Gruppe ein, welche die Sphäre stürmt ... da, wo die Schüler bei der Verteidigung alles andere als eine gute Figur machen? ;)
Daran erinnere ich mich noch, wo ich es mal probiert habe.

Für Spieler die Herausforderungen mögen eine Installationsempfehlung.
Hm, sobald Deine deutsche Übersetzung integriert ist, sehr gerne!
 

Gerri

Senior Member
Registriert
21.11.2006
Beiträge
919
@Lumorus
Die Gruppe, welche die Sphäre stürmt ist relativ normal.
Der Endkampf mit dem Endgegner ist Hammer!
 

Gerri

Senior Member
Registriert
21.11.2006
Beiträge
919
Tales of the Deep Gardens V12.6
Farben der Unendlichkeit: Die Gärten der Tiefe - ist einer der ersten mods des talentierten modders Lava Del Vortel.
Unter Colours of Infinity sind mehrere mods erschienen die thematisch zu einer Gruppe gehören, aber unabhängig voneinader spielbar sind. Der mod ist in Deutsch, ihr könnt nicht raten von wem, und ist sowohl für BGT und EE geeignet.

Dies ist ein Quest mod, der den Spieler ein neues, seltsames und einzigartiges Gebiet erkunden lässt.

Eine kurze Beschreibung des Inhalts:

Tales of the Deep Gardens lässt den Spieler ein neues Land tief unter Faerun erkunden. Ein Land voller Gehimnisse, Träume, farbigen Essenzen und Rätseln. Weiter will ich hier nicht spoilern...

Ein sehr verträumtes und emotionales Abenteuer, welches in Erinnerung bleiben wird. Bugfrei und mit vielen neuen Karten, alle von Lava selbst erstellt und wirklich Klasse!

Absolute Installationsempfehlung! 10/10
 

Jastey

Matron Modderholic
Registriert
16.05.2004
Beiträge
10.709
Ich habe @Maus ' extra gepostete Rezensionen ebenfalls im ersten Post verlinkt. Falls noch Rezensionen fehlen, bescheid sagen!
 
Oben