[Spoiler] Ein paar kleine Fragen

Qrinch

Senior Member
Registriert
15.09.2023
Beiträge
193
Nope.
@Qrinch Eigentlich verraten dir die Gnome, wenn du mit ihnen spricht, dass es Rauchpulver in einem Versteck gibt. Lidda gibt dir auch noch den Hinweis auf Phelomena? Du musst aber mit jemand anders als Barcus sprechen.
@ Morywen. Danke, sehr. Direkt vor dem Schutthaufen waren bei nur 2 Gnome mit Pickeln. Einer davon war sogar ein "alter Bekannter" - von der Windmühle aus dem "Zerstörten Dorf". Ich habe ihn sogar wiedererkannt (man lese und staune) und ich habe mich sehr über dieses völlig unerwartete Wiedersehen gefreut :) Mit dem 2. Gnom habe ich auch geredet, aber der hatte nichts Wichtiges zu sagen :(
Er meinte nur, dass er nicht weggehen würde, weil seine Schwester hinter dem Haufen eingesperrt wäre und er sie unbedingt befreien will und muss... die heißt bei mir aber anders "Merna" oder "Meera" ?
Aber definitiv nichts über "Rauchpulver in einem Versteck". DAS wäre mir aufgefallen. Schon allein deshalb, weil ich selber ja nur noch dieses 1 Fass dabei hatte (den Rest hatte ich kurz zuvor dringend benötigt) :D
Aber da ich jetzt einen Namen ("Lidda") habe, werde ich mich beim nächsten Versuch vor Ort noch einmal sehr genau umsehen, bevor ich das nächste Feuerwerk starte. ;)

+++++++++

@ picommander
Ich kenne es halt nur mit Rauchpulversäcken, die ich an der richtigen Stelle (gleich links vom Geröllhaufen) platzieren (nicht werfen) muss.
Mein Problem ist: ich habe keine Säckchen mehr dabei, nur noch 1 einziges Fass - wo krieg ich "auf die Schnelle" Säckchen her ? Von einem Händler ? Aber die hat auch NICHT JEDER Händler immer dabei... :confused:

Auch hierbei gibt es keine UI-Option: einfach mit der Maus aus dem Inventar ziehen und ablegen. Keine Ahnung, wie das mit Konsole funktionieren soll.
Das ist wiederum gar kein Problem - dafür gibt es ja die beiden Menüpunkte "Fallenlassen" und "Bewegen" ;)

Sobald der Sack liegt, ziehen sich alle Umstehenden, auch die Duergar, zurück. Kann sein, dass dieses Verhalten erst getriggert wird, nachdem man im Gespräch mit einem der beiden Quälmeister (sprich Duergar) die Rauchpulversäckchen erwähnt hat.
Tja, wenn sie dass denn noch könnten (die Quälgeister, meine ich). Nachdem ich dem 1. mit seinen Ochsen (ohne Gewalt, nur durch gutes zureden an die "Ochsen") geholfen habe, musste der unbedingt mit mir Streit anfangen. "Er will NICHT TEILEN" hat er gemeint und mich angegriffen. Daraufhin hat er halt´ ganz schnell und nebenbei das "fliegen" gelernt (er ist geradewegs und kopfüber in den Abgrund gesegelt und gleich noch einer hinterher... sie ist schon braves, taffes und sehr starkes Mädel, meine Karlach :D ...den "letzten der Mohikaner" haben schließlich sogar die beiden Ochsen (!) für mich erledigt :D )

Die ganze restliche Truppe der Quälgeister wollte unbedingt Stress machen, als mich eine Wache beim "Begutachten" einer (wirklich weit abseits vom Schuss stehenden Kiste/Truhe :shine:) schief angesehen hatte. Diese Wache wollte sich nicht beschwichtigen lassen und ich wollte keine Wucherpreise an Schmiergeld bezahlen :( Kurzer Prozess :D Aber dann kamen nach und nach 6-10 Leute als Verstärkung angerannt... und...GERONIMOOO... ich HASSE diese "fliegenden Augen" :fies: :D Das Scharmützel war echt nicht ohne. Lang und heftig, aber schön. ich hab´s tierisch genossen. Das war fast so was eine Miniatur-Version von der Goblin-Festung :D

Allerdings hat die erste Explosion nie ausgereicht und erst mit dem 2. (wie auch beim ersten mal aus der Ferne zur Explosion gebrachten) Rauchpulversäckchen ist die Geröllwand dann zusammengebrochen. Du brauchst bei dieser Lösung also zwei davon.
Habe hier im Forum kurz davor schon was dazu gelesen gehabt - da hieß es entweder 2 Säckchen oder 1 Fass. Das Fass verursacht zwar einen Riesen-Wumms, richtet aber nur Kollateralschäden (Gnome) an... :(
 

XcaticPepper

Junior Member
Registriert
10.09.2023
Beiträge
25
ich habe den Gnomen meine Hilfe angeboten, die freuen sich zwar sehr darüber, aber sie wollen einfach nicht beiseite treten... es gibt auch keine Dialog-Option "Geht zurück, ich sprenge" oder so was in der Art.
Weit genug nach hinten werfen hat bei mir geholfen. Dann bekommen die Gnome keinen schaden
 

Curthag

Junior Member
Registriert
12.10.2023
Beiträge
10
Mir fiel auf das bereits nach der ersten Detonation gleich wieder alle zur Wand rennen, ob eingestürzt oder nicht. Was dummerweise dazu führt dass bei einer zweiten Detonation Leute verletzt werden.

Ich habe das Problem mit shift+Leertaste gelöst. Ich werfe einen Sack und entzünde ihn. (I.d.R. reicht tatsächlich eine Exposion nicht aus.) Danach gleich noch einen zweiten Sack oder alternativ eine Rauchpulverbombe. Dann wird auch keiner verletzt.

Grüße
 

picommander

Senior Member
Registriert
05.09.2023
Beiträge
146
Mir fiel auf das bereits nach der ersten Detonation gleich wieder alle zur Wand rennen, ob eingestürzt oder nicht. Was dummerweise dazu führt dass bei einer zweiten Detonation Leute verletzt werden.

Der erste Teil scheint so weit (nach meiner Erfahrung) normal zu sein, zumindest wenn du Rauchpulversäckchen nimmst. Nicht normal ist allerdings, dass die Gnome nach dem Platzieren des 2. Säckchens sich nicht ein zweites Mal zurückziehen wollen. Hast du schon mal versucht, anstatt die Säckchen zu werfen sie einfach abzulegen (ich ziehe sie dabei immer mit der Maus direkt aus dem Inventar und platziere sie so dicht wie möglich links neben den Geröllhaufen). Hat bei mir bisher (6x) immer wunderbar geklappt.
 

Damian

Nordmann
Registriert
09.04.2000
Beiträge
3.033
Zum Gruße!

Ich habe im zweiten Durchgang das Rauchpulver von der Gnomin benutzt, einfach auf die oberste Stelle geworfen, alle sind brav zur Seite gegangen. Und da ich die Duergar bestochen hatte, war der Nere Kampf nur noch Formsache. :D An der Stelle kann man sich mit einem falschen Rastverhalten viel von der Quest kaputt machen.
 

Qrinch

Senior Member
Registriert
15.09.2023
Beiträge
193
Mir fiel auf das bereits nach der ersten Detonation gleich wieder alle zur Wand rennen, ob eingestürzt oder nicht. Was dummerweise dazu führt dass bei einer zweiten Detonation Leute verletzt werden.
Je nachdem, wo das FASS gelandet/explodiert ist, gab es immer wieder unterschiedliche Wirkungen... vom einzelnen "Riesen-Wumms" bis zu so etwas, wie einer "Kettenreaktion mit mehreren Explosionswellen"...
Die Gnome haben dabei auch unterschiedliche Schäden in verschiedenen Stadien erlitten... von schwer verletzt bis Totalausfall... nur dem Geröllhaufen hat´s nicht das geringste ausgemacht... ( 1 FASS ! )
Ich habe das Problem mit shift+Leertaste gelöst. Ich werfe einen Sack und entzünde ihn. (I.d.R. reicht tatsächlich eine Explosion nicht aus.) Danach gleich noch einen zweiten Sack oder alternativ eine Rauchpulverbombe.
Ich spiele mit der PS 5 und habe deshalb weder Maus (zum besseren Zielen ?) noch Tastatur (Shift+Leer). Säcke habe ich aktuell leider keine mehr im Inventar (habe kurz vorher alle für´s Gemetzel aufgebraucht)
 

Curthag

Junior Member
Registriert
12.10.2023
Beiträge
10
Der erste Teil scheint so weit (nach meiner Erfahrung) normal zu sein, zumindest wenn du Rauchpulversäckchen nimmst. Nicht normal ist allerdings, dass die Gnome nach dem Platzieren des 2. Säckchens sich nicht ein zweites Mal zurückziehen wollen. Hast du schon mal versucht, anstatt die Säckchen zu werfen sie einfach abzulegen (ich ziehe sie dabei immer mit der Maus direkt aus dem Inventar und platziere sie so dicht wie möglich links neben den Geröllhaufen). Hat bei mir bisher (6x) immer wunderbar geklappt.
Nein mit ablegen habe ich es noch nicht probiert, ich hab es immer nur aus einer Distanz heraus geworfen bisher. Aber guter Hinweis, danke.
 

Curthag

Junior Member
Registriert
12.10.2023
Beiträge
10
Ich spiele mit der PS 5 und habe deshalb weder Maus (zum besseren Zielen ?) noch Tastatur (Shift+Leer). Säcke habe ich aktuell leider keine mehr im Inventar (habe kurz vorher alle für´s Gemetzel aufgebraucht)
Ich meine damit den rundenbasierenden Modus. Ich weiß nicht wie man den auf der PS5 aktiviert, sollte aber möglich sein denke ich.
 

Qrinch

Senior Member
Registriert
15.09.2023
Beiträge
193
Ich meine damit den rundenbasierenden Modus. Ich weiß nicht wie man den auf der PS5 aktiviert, sollte aber möglich sein denke ich.
Ist es in der Tat... gleich direkt im "Haupt"-Kreismenü (mit der "Weltkarte, Tagebuch, kurze/lange Rast, Charakter-Auswahl, Alchimie, etc." - DIESES Kreismenü ist damit gemeint / NICHT die WAFFENRÄDER ;))

@ Curthag und picommander
Ich habe beim allerersten Versuch das Fass direkt vor dem Haufen auf den Boden gestellt...(Fernzündung) die Kollateralschäden waren verheerend, aber dem Haufen selber hat´s nicht das Geringste ausgemacht...
Obwohl diese Explosionen doch so viel heftiger ausfallen, als bei den winzigen Säckchen..."Oben" auf dem Haufen abstellen geht nicht, komme nicht ´rauf...und "oben hinwerfen"...da macht die Kamera nicht mit...
 

picommander

Senior Member
Registriert
05.09.2023
Beiträge
146
Obwohl diese Explosionen doch so viel heftiger ausfallen, als bei den winzigen Säckchen..."Oben" auf dem Haufen abstellen geht nicht, komme nicht ´rauf...und "oben hinwerfen"...da macht die Kamera nicht mit...

Ich denke, da erwartest du aber auch ein bisschen viel. BG3 ist keine Simulation und erhebt auch gar nicht den Anspruch. Von daher würde ich mich and deiner Stelle lieber nicht auf eine gewisse Realitätsnähe oder physikalisch korrekte Zusammenhänge verlassen. Obwohl das Spiel hin und wieder diesen Eindruck zu vermitteln versucht. Das meiste davon ist mehr oder weniger gut zu durchschauender Fake. Alle Story basierten Geschehnisse sind ziemlich starr gescriptet. Die wirklich dynamischen Ereignisse ergeben sich aus dem komplexen Kampfsystem und überraschen mich jedes mal wieder aufs Neue.
 

Belryll

Senior Member
Registriert
05.01.2009
Beiträge
719
Von daher würde ich mich and deiner Stelle lieber nicht auf eine gewisse Realitätsnähe oder physikalisch korrekte Zusammenhänge verlassen. Obwohl das Spiel hin und wieder diesen Eindruck zu vermitteln versucht. Das meiste davon ist mehr oder weniger gut zu durchschauender Fake.
Na ja, eigentlich versucht es das nicht. Die Engine kann und/oder soll sonstwie geartete Gesetzmäßigkeiten nur begrenzt simulieren. Alles, das über spezifische sinnvolle Anwendungsfälle hinausgeht, erfordert zusätzliche Ressourcen bei der Gestaltung und Umsetzung und schlechtestenfalls mehr Rechenleistung beim Spielen, ohne dass es gegenüber dem bereits Möglichen einen signifikanten Mehrwert böte. Mich soll nicht überraschen, wenn irgendwann deutlich komplexere Abhängigkeiten und Wechselwirkungen in einer Spielwelt berechnet werden können, aber das wird wohl zumindest im Gamingbereich noch eine Weile auf sich warten lassen. Nicht zuletzt ist es auch eine Kosten-Nutzen-Abwägung. Ungeachtet dessen ist es aber in der Tat bemerkenswert, was Spiele heutzutage im Vergleich zu Spielen der vergangenen Dekaden alles leisten können - gerade im Hinblick auf Linearität und Umgebungsinteraktion.

Nebenbei: Physikalische und sonstige Gesetzmäßigkeiten in Bezug auf High-Fantasy-Welten sind in meinen Augen immer so ein Meh-Thema, vor allem wenn es ein Deus-ex-Machina-Medium wie Magie gibt.

Es gibt doch so ein Alten mod The [never Ending Journey] zum Original BG welches Icewind Dale hinzufügt. (...)
Ich vermute mal, du bist im falschen Thread gelandet.
 

picommander

Senior Member
Registriert
05.09.2023
Beiträge
146
Na ja, eigentlich versucht es das nicht. Die Engine kann und/oder soll sonstwie geartete Gesetzmäßigkeiten nur begrenzt simulieren.

War auch nicht als Kritik am Spiel gemeint (falls das so rübergekommen sein sollte). Wenn ich überhaupt etwas zu bemäkeln hätte, dann die sich allzu oft wiederholenden Geschichtsstränge, die einem vor allem dann auf die Füße fallen, wenn man das Spiel so spielt wie ich es tue (mehrere Kampagnen gleichzeitig). Mir ist aber auch durchaus klar, dass eine so dermaßen detaillierte Ausgestaltung von Quest- und Schlüsselereignissen natürlich seinen Preis haben muss. Aber das hat jetzt mit Physik und Realismus überhaupt nichts mehr zu tun. Ansonsten stimme ich dir vollkommen zu, dass in einer High-Fantasy-Umgebung irdische Gesetzmäßigkeiten wenig Sinn machen würden.
 

Qrinch

Senior Member
Registriert
15.09.2023
Beiträge
193
Ich denke, da erwartest du aber auch ein bisschen viel. BG3 ist keine Simulation und erhebt auch gar nicht den Anspruch. Von daher würde ich mich and deiner Stelle lieber nicht auf eine gewisse Realitätsnähe oder physikalisch korrekte Zusammenhänge verlassen. Obwohl das Spiel hin und wieder diesen Eindruck zu vermitteln versucht. Das meiste davon ist mehr oder weniger gut zu durchschauender Fake. Alle Story basierten Geschehnisse sind ziemlich starr gescriptet. Die wirklich dynamischen Ereignisse ergeben sich aus dem komplexen Kampfsystem und überraschen mich jedes mal wieder aufs Neue.

Nicht falsch verstehen... ich finde das Spiel in so vielen Punkten einfach nur (sorry für den Ausdruck, aber der drückt es nun mal sehr passend aus) ...SO RICHTIG und ABSOLUT GEIL ! :D :up:

Umso mehr ärgern mich dann solche (in meinen Augen) "Kleinigkeiten"... wie die Kameraführung, die so oft macht, was sie will - so was kann man "fixen"... das geht ja bei sehr vielen "miesen" Spielen auch... :confused:

Aber noch weit mehr als die immer wieder auftretenden, ungewollten "Kameraschwenker" ärgert mich DAS
Ich habe eine KLEINE Variante (Säckchen) und eine GROSSE Variante (Fass)... im restlichen Spiel verursacht das Fass ja auch einen weitaus größeren Schaden, als hier an dieser einen ganz speziellen Stelle...
Hier verursacht es zwar immer wieder Kollateralschäden in ungeahntem Ausmaß, während das "Objekt der Begierde" (der Haufen) nicht den kleinsten KRATZER abkriegt (damit ist nicht der Hund gemeint ;))
Bevor jemand mit Mods "herumwedelt": a) ich spiele auf der PS 5 und b) Mods verwende ich generell nicht, weil ich als totaler IT-Nerd nicht damit umgehen kann und viel mehr zerstören als reparieren würde ;)
.
.
.

DER SCHUTTHAUFEN an sich

By the way... gestern Abend habe ich, wirklich nur ganz zufällig, aufgrund eines falschen Tastendrucks, den Schutthaufen analysiert - diese Funktion VERGESSE ich im Eifer des Gefechts IMMER WIEDER. ( :grmpf: )

Dieser vermaledeite Geröllhaufen ist gegen FAST ALLES resistent... und "körperlichen" SCHADEN kann man nur mit Angriffen von MINDESTENS 22 Trefferpunkten und höher verursachen... :eek:
(...womit ich wieder beim Bomben-FASS angekommen bin - das macht nämlich NORMALERWEISE exakt mindestens 22 bis 40+ Schaden... :grmpf: )
Wenn sie den Geröllhaufen schon so dermaßen komplex programmieren können, dann kann das doch nur ein vergleichsweiser mickriger, kleiner Fehler/Bug sein, über den sich sonst kaum einer außer mir ärgert.

...und mich selber ärgert das Ganze hauptsächlich auch nur deshalb so sehr, weil:

a) ich nach einem langen, hitzigen Gefecht nur noch dieses 1 Bomben-Fass im Inventar habe - KEINE Säckchen weit und breit...
b) ich nicht weiß, wo ich auf die Schnelle vielleicht doch noch SÄCKE finden/bekommen könnte...
c) die ganzen "Quälgeister" (Sklaventreiber und Wachmannschaften), mit denen man diesbezüglich VIELLEICHT etwas aushandeln könnte, die sind vorab "gewissen tragischen Umständen" zum Opfer gefallen.
d) Looten kann ich die auch nicht mehr, weil sie ja teilweise in den tiefen Abgrund geflogen sind... (die anderen HABE ich natürlich allesamt RESTLOS geplündert. Alle Truhen, Kisten, Körbe, etc. ebenso)
e) die GNOME in der Umgebung haben allesamt FÜR MEINE spezielle Situation KEINE "passenden Gesprächsoptionen" mehr :( )
f) mich das Ganze mittlerweile dermaßen viel Zeit und Nerven gekostet hat... und wofür ? ...für NIX´ und WIEDER NIX´ :argh:

Jedenfalls, das war´s jetzt endgültig und definitiv für mich und den Schutthaufen. Bei meiner aktuellen Bewaffnung bräuchte ich mehrere ABSOLUTE VOLLTREFFER um irgendetwas auszurichten.
SORRY, an die eingesperrten Gnome :( ich hoffe, eure Kumpels kommen mit Ihren winzigen Spitzhacken zu euch durch. Den Nere hätte ich ja doch nur befreit, um ihn anschließend höchstpersönlich zu killen :fies:) ich mache es wie in einem meiner vorherigen Anläufe/Durchgänge... ich verschwinde erst mal und komme irgendwann später wieder zurück. Gefällt mir zwar überhaupt nicht, hilft aber alles nichts. :(
Zitat "...Du kannst nicht alle retten..." Wie wahr, wie wahr... ;)
 

picommander

Senior Member
Registriert
05.09.2023
Beiträge
146
@Qrinch
In solchen Fällen hilft mir der beizeiten schon enervierende Pragmatismus meiner Frau. Dir würde sie jetzt sagen, dann lass den Nere doch einfach verrecken in seinem Loch. :fies:
Nicht weit von der Stelle gibt es so was wie eine Mülldeponie hinter Gittern. Wenn du da gründlich suchst, wirst du mit etwas Glück eine Geheimwand finden und einem Raum, in dem sich ganz zufällig 2 Rauchpulversäckchen befinden. Leider kann ich dich nicht dahin lotsen, die genaue räumliche Lage hab ich nicht mehr im Gedächtnis... :(

Das mit der Kameraführung kann ich übrigens so nicht bestätigen. Muss wohl ein Konsolending sein. Ich kann aber mal meinen Sohn dazu interviewen, der spielt auch auf Konsole.
 

Belryll

Senior Member
Registriert
05.01.2009
Beiträge
719
Wenn ich überhaupt etwas zu bemäkeln hätte, dann die sich allzu oft wiederholenden Geschichtsstränge, die einem vor allem dann auf die Füße fallen, wenn man das Spiel so spielt wie ich es tue (mehrere Kampagnen gleichzeitig).
Ich hatte das hier ...
Von daher würde ich mich and deiner Stelle lieber nicht auf eine gewisse Realitätsnähe oder physikalisch korrekte Zusammenhänge verlassen. Obwohl das Spiel hin und wieder diesen Eindruck zu vermitteln versucht. Das meiste davon ist mehr oder weniger gut zu durchschauender Fake.
... wegen der Formulierungen "Fake" und "versucht zu vermitteln" so interpretiert, als würdest du kritisieren, dass das Spiel (oder generell Gegenwartsspiele) eine Simulation der Realität vortäuschen, die bis dato natürlich noch kein Spiel erzeugen kann. Ich bin aber gespannt, wohin sich die Verquickung realistischer Konzepte mit fantastischen in Zukunft entwickeln wird. Im besten Fall könnte das für ziemlich kreative und innovative Spielweisen sorgen.

Bis auf Abweichungen auf der Detailebene ist die Story im Großen und Ganzen dieselbe (wie bei originalen Kampagnen ja auch), und das merkt man am deutlichsten, wenn man in kurzer Folge mehrere Durchgänge spielt. BG3 ist immer noch seiner Geschichte unterworfen, bietet aber immerhin mehr Möglichkeiten, das Spiel zu beenden, als vergleichbare Spiele. Not gonna lie, eine Spielwelt, in der sich eine Kampagne im Hintergrund auf Grundlage einer Abfolge mehr oder minder zufälliger Ereignisse in Echtzeit entfaltet - soll heißen: zusätzlich zu den Handlungen des Spielers - und jede neue Kampagne dadurch ein anderes Tempo und eine andere Intensität bekommt, wäre maximal realistisch, aber auch der blanke Horror.
 

picommander

Senior Member
Registriert
05.09.2023
Beiträge
146
Not gonna lie, eine Spielwelt, in der sich eine Kampagne im Hintergrund auf Grundlage einer Abfolge mehr oder minder zufälliger Ereignisse in Echtzeit entfaltet - soll heißen: zusätzlich zu den Handlungen des Spielers - und jede neue Kampagne dadurch ein anderes Tempo und eine andere Intensität bekommt, wäre maximal realistisch, aber auch der blanke Horror.

Was ein Computerspiel zur Zeit noch nicht leisten kann, ist die Kreativität und Flexibilität eines menschlichen Gamemasters. Bis vor kurzem hätte ich vielleicht noch von "nie" und "unmöglich" gesprochen. Aber wenn ich mir die rasante Entwicklung von künstlicher Intelligenz anschaue und auch an den fatalen Irrtum des damaligen Schachweltmeisters Kasparov denke (O-Ton: Ein Schachprogramm wird niemals in der Lage sein, einen Schachweltmeister zu besiegen), bin ich mir nicht einmal mehr sicher, ob ich mit meinen 67 Jahren so etwas vielleicht sogar noch erleben werde. Ob das gruselig sein wird oder nicht, mit solchen Prophezeiungen wäre ich vorsichtig. Das einzige, was ich mit ziemlicher Sicherheit sagen kann, ist, dass es anders kommen wird als wir uns zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt vorstellen können.
 

Belryll

Senior Member
Registriert
05.01.2009
Beiträge
719
Ob das gruselig sein wird oder nicht, mit solchen Prophezeiungen wäre ich vorsichtig.
Vorsichtig sein muss man mit solchen persönlichen Vermutungen oder Einschätzungen nicht, aber das meinte ich auch nicht. Die Vorstellung, eine Kampagne nach einigen Dutzend Stunden Spielzeit einstampfen zu müssen, weil meine Gegenspieler aufgrund einer Verkettung für sie günstiger Ereignisse mir gegenüber unschlagbare Vorteile gewinnen, das wäre für mich als Spieler der blanke Horror. Ich weiß, dass einige Sandbox- und Echtzeitstrategiespiele auf solchen Mechanismen fußen, aber dass der Erfolg meiner CRPG-Kampagne mitunter von Zufallsfaktoren abhängt, möchte ich dann doch nicht unbedingt haben (auch wenn der Fortschritt irgendwann unglaublich dynamische Spielwelten ermöglichen sollte).
 

Qrinch

Senior Member
Registriert
15.09.2023
Beiträge
193
@Qrinch
In solchen Fällen hilft mir der beizeiten schon enervierende Pragmatismus meiner Frau. Dir würde sie jetzt sagen, dann lass den Nere doch einfach verrecken in seinem Loch. :fies:
Genau DAS habe ich ja vor... :fies: :D Mir tut´s halt´ nur irgendwo ganz tief drin in der "Spielerseele" weh´, dass ich die (mit ihm zusammen eingesperrten) Gnome nicht retten kann... :(
Nicht weit von der Stelle gibt es so was wie eine Mülldeponie hinter Gittern. Wenn du da gründlich suchst, wirst du mit etwas Glück eine Geheimwand finden und einem Raum, in dem sich ganz zufällig 2 Rauchpulversäckchen befinden.
Macht nix´, Sherlock Qrinch nimmt heute Abend die Fährte auf und sucht, bis er das "Kabuff" findet... :D (Ich meine auch, das hätte ich in einem früheren Durchlauf schon mal gefunden und geplündert gehabt ;))

picommander:
Leider kann ich dich nicht dahin lotsen, die genaue räumliche Lage hab ich nicht mehr im Gedächtnis... :(

Qrinch:
Wenn es da ist, dann finde ich das schon, keine Sorge... :D (Oh-oh... JETZT hat er wieder diesen "JETZT_ERST_RECHT_AUSDRUCK ! :grmpf:" im Gesicht... Volle Deckung, Leute. Rette sich, wer kann ;) )
Das mit der Kameraführung kann ich übrigens so nicht bestätigen. Muss wohl ein Konsolending sein.
Die Kamera schwenkt hoch-runter, links-rechts, gerne auch durch Mauern durch, in den Keller ´runter (durch den Fußboden hindurch) oder in den Dachstuhl hinauf (durch die Decke durch)...manchmal fängt sie mittendrin fast noch zu kreiseln an. Aber dahin, wo man hinschauen/zielen/schießen/Bomben und sonstiges hinwerfen will. DAHIN kommt man natürlich in den meisten Fällen NICHT, nicht um alles in der Welt (:grmpf:)
Ich kann aber mal meinen Sohn dazu interviewen, der spielt auch auf Konsole.
Ja, bitte mach´ das mal... bin gespannt, wie das bei ihm so abläuft... und wie es ihm (und gerne auch anderen "Konsoleros" hier im Forum) damit ergeht...

Meistens verwirrt es mich ja nur geringfügig und bestenfalls lässt es mich völlig KALT, weil gerade nix´ Besonderes auf dem Bildschirm passiert... pfff... na und... ? Was soll´s... is´ halt´ so... cool bleiben... :cool:

Aber dann gibt es immer wieder mal auch ABSOLUT UNPASSENDE Momente für solche Sperenzchen, da treibt sowas meinen Blutdruck in ungeahnte Höhen (insbesondere in "Kämpfen" oder beim "Erforschen")
Wenn man beispielsweise einen ganz bestimmten, höher postierten Gegner / oder einen ganz bestimmten Punkt im Gelände/Gebäude/Raum/Höhle anvisieren will... :aaaargh: sag´ ich da nur dazu...( :grmpf: :fies: :down: )
 
Zuletzt bearbeitet:

picommander

Senior Member
Registriert
05.09.2023
Beiträge
146
Die Kamera schwenkt hoch-runter, links-rechts, gerne auch durch Mauern durch, in den Keller ´runter (durch den Fußboden hindurch) oder in den Dachstuhl hinauf (durch die Decke durch)...manchmal fängt sie mittendrin fast noch zu kreiseln an. Aber dahin, wo man hinschauen/zielen/schießen/Bomben und sonstiges hinwerfen will. DAHIN kommt man natürlich in den meisten Fällen NICHT, nicht um alles in der Welt (:grmpf:)

Ach so, das meinst du. Die Kameraführung ist sicher etwas gewöhnungsbedürftig. Die Kamera lässt sich halt nicht so kontrollieren, wie wir das manchmal gerne hätten. Das wird aber mit der Zeit und mehr Übung besser. Leider nie wirklich perfekt. Warst du schon im Kloster? Gerade bei solch unübersichtlichen, vertikalen Strukturen beiß ich mir manchmal auch noch die Zähne aus (während es meiner Frau regelmäßig schwindelig wird vom Zuschauen; typischer Beifahrer Effekt halt).
 
Oben