Das Topic für Rezepte

Dieses Thema im Forum "Die Taverne" wurde erstellt von Rhonwen, 1. Juli 2002.

  1. Caesar

    Caesar C

    Registriert seit:
    Okt. 2002
    Beiträge:
    3.857
    Zustimmungen:
    4
    Hank! Dank dir war ich im Wald. Unser Wald ist wenig pilzfreundlich scheint mir. Ich habe auch generell ziemlich wenig Ahnung vom Pilze sammeln.. also wo die guten Stellen sind. Aber ich habe das hier gefunden: http://i.imgur.com/wmXgbhl.jpg
     
  2. Aires

    Aires Dreamwalker

    Registriert seit:
    Aug. 2003
    Beiträge:
    2.172
    Zustimmungen:
    0
    Krause Glucke, oder?
     
  3. Caesar

    Caesar C

    Registriert seit:
    Okt. 2002
    Beiträge:
    3.857
    Zustimmungen:
    4
    Ja :) War sehr lecker, nur lästig zu putzen :D
     
  4. Chinasky

    Chinasky Dirty old man

    Registriert seit:
    Okt. 1999
    Beiträge:
    10.809
    Zustimmungen:
    1
    @ Nalfein: Oh, Riesenboviste hab ich noch nie gesammelt/gegessen. Da werde ich zukünftig mal drauf achten...

    @Caesar: Die Dinger kenne ich auch nicht! Sehen wirklich fies aus, was den Putzaufwand angeht. Kommt man da um's Waschen überhaupt herum? Die erinnern mich stark an die Naturschwämme, die man für die Aquarellmalerei teuer im Fachhandel zu kaufen bekommt...

    Hier nochmal drei Fottos.
    Eins von meiner letzten Pilz-Ausbeute. Die zu putzen dauerte auch mehrere Stunden, sie wurden dann allesamt kleingeschnippelt und eingefroren (nicht in Tüten, sondern leeren Margarine-Packungen).

    So sieht ein artgerecht gehaltener Maronenröhrling in freier Wildbahn aus. :)

    Und hier der Beweis dass zumindest Maronenröhrlinge sich in der Pfanne nicht notwendigerweise in Schleim und Pampe verwandeln.

    Ich hab allerdings für's erste dennoch die Schnauze voll vom Pilzsesammeln, denn bei der letzten Tour hab ich mir haufenweise Zecken eingefangen, sodaß ich jetzt seit zwei Tagen vierzehn am ganzen Körper gerötete Buckel zum Herumkratzen habe. Diese Biester sind so mikroskopisch klein und suchen sich Futterstellen an unsäglichen Orten... :grmpf:
     
  5. Rhonwen

    Rhonwen Forumsköchin

    Registriert seit:
    Juni 2001
    Beiträge:
    3.049
    Zustimmungen:
    4
    Das sieht verdammt lecker aus. Jetzt bekomme ich Hunger auf Pilze.
    Meine Oma hat es früher irgendwie hinbekommen, Pilze wirklich kross zu braten mit Käse und Schinken. Egal, wie wenige ich in die Pfanne schmeiße, bekomme ich das nicht so wirklich hin. Hat jemand von euch einen Tip?
     
  6. Nalfein

    Nalfein Der Finstere

    Registriert seit:
    Okt. 2003
    Beiträge:
    4.975
    Zustimmungen:
    0
    Ich wunder mich schon das es dieses Jahr so wenige Zecken gibt - die sind alle beim Chinasky :p

    Rhonwen, ich wuerde mal drauf tippen dass sie die Pilze vorm Braten mit Staerke oder Mehl eingestaeubt hat, selber habe ich das aber nie probiert.
     
  7. Briza

    Briza Kühlschrankbewohnerin

    Registriert seit:
    Mai 2004
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    0
    Für die Abnehmer unter euch.. udn für Timey:

    Bananen-Cookies

    (Original): ca. 25 Stück

    1 reife Banane
    150 g weiche Butter
    150 g brauner Zucker
    1 p. Vanillezucker
    1 Ei
    200 g Mehl
    1/2 Tl Natron
    1/2 Tl Salz
    200 g Zartbitterschokolade
    50 g Walnüsse (gehackt)

    Die Bananen schälen und mit der Gabel zermatschen.
    Die Butter cremig rühren. Unter ständigem rühren Zucker und Vanillezucker dazu geben und dann Banane und Ei.
    Mehl mit Salz und Natron vermengen und dann zum Teig dazu fügen. Schokolade hacken und mit den gehackten Nüssen zum Teig geben.
    Backofen auf 180°C (Umluft 160°C) vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Aus dem Teig etwa 4 cm große Bällchen formen und diese mit etwa 8 cm Abstand auf dem Blech verteilen.
    15 Min backen.


    Trolly-Eifreie-FreiNase-Kekse:

    4-5 Bananen
    250g weiche Butter (oder Magerine)
    300 g brauner Zucker (meist nehm ich normalen)
    2p Vanillezucker
    500g Mehl
    1 Tl (oder bisschem mehr) Natron
    1 Tl (oder ein bisschen mehr) Salz
    400 g Zartbitterschokolade (weiße Schokolade ist auch seeehr toll)
    100 g gehackte Walnüsse ( oder Haselnüsse... geht auch gemahlen..)

    Zubereitung bleibt die gleiche wie Oben... sidn dann nur etwas mehr Bleche... und die "Bällchen" mach ich "etwas" größer.

    Gutn!...

    :D

    Gutn! ^^
     
  8. Rhonwen

    Rhonwen Forumsköchin

    Registriert seit:
    Juni 2001
    Beiträge:
    3.049
    Zustimmungen:
    4
    Aus dem Reformhaus habe ich ein Glas Kakaonibs geholt. Die kamen dann in den Schrank und wurden etwas länger übersehen, waren aber kühl und dunkel gelagert und noch innerhalb des Haltbarkeitsdatums.
    Trotzdem rochen und schmeckten sie alkoholisch. Wie kann das kommen? Sind die Dinger doch schlecht geworden oder ist das immer so hat jemand von euch Erfahrung mit den Dingern?
     
  9. Leglaf

    Leglaf Senior Member

    Registriert seit:
    Feb. 2006
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ich muss raten.. Aber ich würde mal vermuten, das das durch die Fermentation passiert sein kann. Wenn du magst, frage ich mal unserer Kakaoexperten.
     
  10. Rhonwen

    Rhonwen Forumsköchin

    Registriert seit:
    Juni 2001
    Beiträge:
    3.049
    Zustimmungen:
    4
    Das wäre super. Wenn wirklich Alkohol drin entstanden ist, sollte ich die an andere Leute verfüttern. :D
     
  11. Rhonwen

    Rhonwen Forumsköchin

    Registriert seit:
    Juni 2001
    Beiträge:
    3.049
    Zustimmungen:
    4
    Hm, Ich habe mal probiert, Kräutermargarine zu machen. Es war ein absoluter Fehlschlag. Nach ein paar Stunden fing das Ganze an, seltsam zu riechen und nach einem halben Tag bildete sich eine fast schwarze Flüssigkeit oben drauf.

    Warum kann man (mit einer speziellen Kräuterbuttermischung) gute Kräuterbutter machen, aber bei Margarine (sowohl die Halbfett- als auch die normale Variante) geht es nicht?

    Und Leglaf, hast du schon euren Kakaoexperten fragen können?
     
  12. Rhonwen

    Rhonwen Forumsköchin

    Registriert seit:
    Juni 2001
    Beiträge:
    3.049
    Zustimmungen:
    4
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2016
  13. Mantis

    Mantis Heilende Hände

    Registriert seit:
    Feb. 2003
    Beiträge:
    1.820
    Zustimmungen:
    4
    Bin zwar nicht Kraven, aber er meint: Ja, das ist es - der Vollständigkeit halber: Es wurde schon mal von Ery verlinkt :)
     
  14. Rhonwen

    Rhonwen Forumsköchin

    Registriert seit:
    Juni 2001
    Beiträge:
    3.049
    Zustimmungen:
    4
    Trotzdem danke! Ich hatte es gesucht, aber nicht so schnell gefunden und wir haben große Mengen Reisreste.
     
  15. Rhonwen

    Rhonwen Forumsköchin

    Registriert seit:
    Juni 2001
    Beiträge:
    3.049
    Zustimmungen:
    4
    Hier stehen eine Dose Beck´s Cocoa "White Wedding" und eine Dose Caotina blanc.
    Beide bestehen aus geriebener weißer Schokolade und anderen Zutaten.

    Meine Frage: warum löst sich Caotina auch in kalten Milch, in heißer sowieso, Becks löst sich aber häufig nicht mal in heißer Milch komplett auf? Kann es daran liegen, dass Caotina mehr Kohlenhydrate als Fett hat und Becks mehr Fett als Kohlenhydrate?
    Mit der Menge hab ich schon experimentiert, auch damit, erst Milch oder erst Pulver in die Tasse zu kippen oder erst alles heißt zu machen und dann das Pulver dazuzugeben. Auch haben wir das Becks Pulver mal mit der Milch gekocht.
     
  16. Matthew McKane

    Matthew McKane Senior Member

    Registriert seit:
    März 2000
    Beiträge:
    2.049
    Zustimmungen:
    1
    Vermutlich. Je mehr Fett, desto mehr Klumpen. Je mehr Traubenzucker, desto löslicher. Bei normalem Kakao jedenfalls. Da weisse Schololade hauptsächlich aus Kakaobutter besteht, ist gute Löslichkeit ein Indiz für wenig Schokolade und viel Zucker. In heisser Flüssigkeit bewegen sich die Teilchen schneller. Dadurch stellt die heisse Milch bereits einen Anteil der benötigten Energie zum Auflösen zur Verfügung, die bei kalter Milch mechanisch mit dem Löffel erzeugt werden muss.
    Oder es sind noch irgendwelche Tenside und Emulgatoren in dem gut löslichen Pulver.
     
  17. Rhonwen

    Rhonwen Forumsköchin

    Registriert seit:
    Juni 2001
    Beiträge:
    3.049
    Zustimmungen:
    4
    Das spräche für eine höhere Qualität des Becks Produktes.
    Hinweis meines Vaters zum Problem: Misch doch einfach!

    Bei Backkakao, der ja auch viel Fett hat, mische ich den mit nicht ganz der gleichen Menge Honig als Emulgator, lasse das eine Zeit lang stehen, gieße dann mit kalter Milch auf und lasse es dann noch mal eine nacht stehen.
    Vielleicht sollte ich das Becks Zeug auch mal mit Honig mischen.
     
  18. Matthew McKane

    Matthew McKane Senior Member

    Registriert seit:
    März 2000
    Beiträge:
    2.049
    Zustimmungen:
    1
    Kommt halt drauf an, was man da jetzt unter Qualität versteht.

    Für Schokophile ist weisse Schokolade ja eh schon die minderwertigste aller Schokoladenarten.

    Und ob jetzt Zucker besser oder schlechter als Butter ist? Wenn du Honig reinmischst, machst du ja letztlich nichts anderes als der Hersteller, der mehr Zucker zugibt.


    Edit: Ich hab mal die Zutaten gegoogelt. Und der Unterschied ist eklatant.
    Das Caotina Zeug besteht hauptsächlich aus Glukosesirup. Danach kommt Zucker und erst an 3. Stelle Weisse Schokolade die ist mit 17% angegeben. Danach noch jede Menge Zeugs, wie Sojaletzitin, Milchpulver usw.

    In dem Becks Pulver dagegen ist Weisse Schokolade die Hauptzutat. Dazu kommt nur noch Kokuspulver, Kartoffelstärke Salz und Vanillie. Gar kein Extrazucker.
    Wärend Caotina zu mindestens 70% aus Zucker besteht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2017
  19. Rhonwen

    Rhonwen Forumsköchin

    Registriert seit:
    Juni 2001
    Beiträge:
    3.049
    Zustimmungen:
    4
    Hm. Ich glaube, kalt trinke ich weiter Caotina pur, heiß mische ich Becks zu Caotina mal versuchsweise 2:1. Ich berichte weiter.
    Und bezüglich der Zusatzstoffe: im Moment geht so viel Gift in mich rein, da machen drei Teelöffel voll nichts mehr aus.

    Weiße Schoki trinke ich meist nur am WE, unter der Woche wird es die Backkakao-Honig Mischung mit ab und zu anderen Zusätzen wie Vanille, Zimt, Haselnussirup oder Anis. Die Kakao-Grundmischung mit pulverisierter Mize schmeckte furchtbar, pulverisierte Haselnüsse gaben ein mehliges Gefühl beim Trinken.
    Andere Vorschläge?
     
  20. Vernochan

    Vernochan Schabrackentapir

    Registriert seit:
    Juli 2001
    Beiträge:
    8.761
    Zustimmungen:
    69
    Dass weiße Schokolade als "minderwertige" Schokolade bezeichnet wird hat einen (mehr oder weniger) guten Grund. Sie enthält keinerlei Kakao (im gebräuchlichen Sinne). Lediglich Kakaobutter. Find ich hin und wieder auch ganz lecker, aber mit Kakaohaltiger Schokolade kann sie einfach nicht mithalten. Im Grunde, sollte man (IMHO) Weiße Schokolade einfach gar nicht als Schokolade kennzeichnen (auch, wenn sie technisch natürlich schon ein Kakaoerzeugnis is).
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden