absolut unproblematische, unverzichtbare Mod(s) für BG2 EE für jemanden "ohne Zeit"?

Belryll

Senior Member
Registriert
05.01.2009
Beiträge
196
Gibt es einen guten Grund abgesehen von der Lore, auch nur irgendeines in den Rucksack zu packen? Ich weiss, dass ein Buch irgendwann mal von einem NPC nachgefragt wird. Aber ich glaube das war in BG1 östliches Beregost.
In BG1 werden zwei verschiedene der 'normalen' Bücher von unterschiedlichen NPCs in entsprechenden Questen verlangt. Alle übrigen dienen meines Wissens nur der Unterhaltung/Lore-Schmökerei. Ein weiteres Buch als Quest-Ggstd. ist einzigartig, der Fundort dürfte bei Aktivierung der zugehörigen Aufgabe allerdings relativ eindeutig sein.

Andere Frage noch: Gibt es eigentlich jemanden, der mit aktivierter NPC-KI spielt?
Überwiegend die einfachen Angriffs-Skripts, wobei ich Magier mit Fernkampfwaffen und Kämpfer mit Nahkampfwaffen ausstatte. Die gewünschten/notwendigen Zauber wähle ich dann während des Kampfes selbst aus. Für einzelne klerikale/druidische Zauberwirker ggf. das Offensiv+Defensiv-Skript und für Charaktere, die hinterhältige Angriffe ausführen können oder Fallen auskundschaften, Skripte, die konstantes Im-Schatten-Verstecken erwirken. Generell aktiviere ich die AI allerdings nur in Dungeons oder Gebieten, wo Kämpfe bevorstehen oder Skills vonnöten sind.
 

Jarlaxle

Senior Member
Registriert
20.06.2008
Beiträge
472
À propos diese Bücher aus den Regalen: hat irgendeines davon überhaupt einen praktischen Nutzen? Gibt es einen guten Grund abgesehen von der Lore, auch nur irgendeines in den Rucksack zu packen? Ich weiss, dass ein Buch irgendwann mal von einem NPC nachgefragt wird. Aber ich glaube das war in BG1 östliches Beregost.
Die Geschichte der Schicksalsmünze
Firebead Elfenhaar in Beregost
und die Geschichte des Einhornlaufs
den Barden Rinnie im zweiten Haus links neben dem Herzogpalast (nördlicher Stadtteil von Baldurs Gate)
.
 

Jastey

Matron Modderholic
Registriert
16.05.2004
Beiträge
11.346
Wenn ich Jasteys posting richtig verstanden habe, dann besteht also auch trotz Backup der (gemoddeten) saves die Gefahr, dass bei einem Update die saves nicht mehr geladen werden könnten. Das wäre eigentlich der absolute Supergau für mich, da ich doch denke, Monate wenn nicht sogar 1-2 Jahre für mein Vorhaben (BG2 + ToB gemütlich durchspielen) zu benötigen.
Falls das nicht schon geagt wurde: der Trick ist, den ganzen Spieleordner zu kopieren und am besten außerhalb des C:Progranmme Bereiches die Kopie abzulegen, und dann diese Kopie zu modden. Bei den klassischen Spielen muss dann der Pfad noch in der baldur.ini angepasst werden, bei den EEs geht das so. Dann hast Du zusätzlich auch das unberührte Spiel als Sicherheit noch vorliegen und musst nichts neu runterladen / installieren, falls dass Modden was zerschießt.
 
Oben